Herzlich willkommen zum Newsletter 1/08!

Liebe Fotografen und Freunde des Pixelprojekt_Ruhrgebiet!

Ab sofort dürfen Sie sich alle zwei Monate auf Nachrichten über das Pixelprojekt und aus der Foto-Szene des Ruhrgebiets freuen.

Mit diesem Newsletter wollen wir alle informieren, die bisher von Peter Liedtke per Rundmail auf dem Laufenden gehalten wurden. Bitte beachten Sie den Abmelde-Link am Schluss, wenn Sie den Newsletter nicht erhalten möchten.

Neue Abonnenten, Anregungen und Kritik sind herzlich willkommen!

Aus der Serie "Stahlarbeiter Phoenix" von Christoph Kniel

Sie lesen in diesem Newsletter:
  • Zum sechsten Mal: Neuaufnahmen fürs Pixelprojekt
  • Förderverein will Pixelprojekt langfristig sichern
  • Pixelprojekt-Fotografen stellen aus
  • Was Pixelprojekt-Fotografen sonst noch unternehmen
  • Aktuelle Pixelprojekt-Kooperationen
  • Pixelprojekt für RUHR.2010
  • Pixelprojekt unterwegs
  • Nicht verpassen: Foto-Ausstellungen im Ruhrgebiet
  • Duisburger Studierende entwickeln Internetplattform zur Fotografie-Ausbildung
  • Museum Folkwang und Krupp-Stiftung fördern mit Stipendien
  • Neue Fotomesse in Gelsenkirchen
  • Dortmunder Unternehmen schreibt Kunstpreis aus

Zum sechsten Mal: Neuaufnahmen fürs Pixelprojekt

Am 5. Juni ist es wieder so weit: Zur Ausstellungseröffnung 2008 um 18 Uhr im Wissenschaftspark Gelsenkirchen sind alle Pixelprojekt-Fotografen, Freunde und Förderer herzlich eingeladen. Prof. Harald Welzer vom Kulturwissenschaftlichen Institut Essen wird ein seinem Festvortrag das Thema "Fotografie und Gedächtnis" beleuchten. Danach gibt's wie immer Gelegenheit zu Gesprächen bei Getränken und Musik von "Uno Due Tre".

Die Pixelprojekt-Jury hat 54 Fotoserien von 40 Fotografinnen und Fotografen ausgewählt, die neu in das Pixelprojekt-Ruhrgebiet aufgenommen und bis zum 10. August ausgestellt werden. Damit wächst die digitale Sammlung künstlerischer und dokumentarischer Fotoarbeiten auf 243 Fotoserien von 156 Fotografen und insgesamt rund 5.000 Einzelfotografien.

Info: peterliedtke@pixelprojekt-ruhrgebiet.de


Förderverein will Pixelprojekt langfristig sichern

Tatkräftige, ideelle und finanzielle Unterstützung erhält das Pixelprojekt_Ruhrgebiet seit 2007 von seinem Förderverein. Ziel ist es, das Projekt langfristig auf eine sichere Basis zu stellen.

Als neue Mitglieder konnten 2008 u..a. gewonnen werden: Prof. Dr. Roland Günther, Vorsitzender Deutscher Werkbund, NRW; Oliver Keymis, MdL Vizepräsident des Landtags NRW; Gudrun Thierhoff, Kulturdezernentin Herne; Dr. Manfred Beck, Kulturdezernent Gelsenkirchen; Dr. Thomas Rommelspacher, stellvertretender Direktor Regionalverband Ruhr; Prof. Herman Dornhege, Fachhochschule Münster; Prof. Knut Wolfgang Maron, Hochschule Wismar.

Als neue institutionelle Mitglieder fördern das Pixelprojekt der Wissenschaftspark Gelsenkirchen und der Regionalverband Ruhr (RVR).

Der Förderverein trifft sich zu seiner Jahreshauptversammlung am 19. Juni, 19 Uhr, im Wissenschaftspark Gelsenkirchen. Neugierige Gäste und neue Mitglieder sind herzlich willkommen.

Info: www.foerderverein-pixelprojekt-ruhrgebiet.de


Pixelprojekt-Fotografen stellen aus

Brigitte Kraemers Arbeiten zum Thema "Mann und Auto" sind vom 27. Mai bis 2. November im Deutschen Technik Museum in Berlin zu sehen.

Info: www.dtmb.de/Aktuelles/index.html


In einer Doppelausstellung zeigen Jörg Winde und Sascha Kraus zusammen mit Tobias Haberman Fotos zum Thema Indien. "Deepam - Das Licht Indiens" und "Pilger" noch bis 22. Juni in der Stadthaus Galerie Hamm.

Info: www.hamm.de/kultur.html


Unter dem Titel "Lebenswelt Arbeitswelt" sind Manfred Vollmers Fotografien aus der Arbeitswelt noch bis 13. Juli im Kultur- und Stadthistorischen Museum in Duisburg zu sehen.

Info: www.stadtmuseum-duisburg.de


In der Galerie Zeche Königin Elisabeth in Essen zeigt Carsten Klein bis 13. Juni seine Ausstellung "Das stille Bild".

Info: www.photodesignbycarstenklein.com


Britta Lauers Arbeiten zum Thema "Endliche Ewigkeit" sind noch bis 30. Juni ausgestellt in den Räumen des Düsseldorfer Büros ArchitekturStadtplanungStadtentwicklung.

Info: foto.lauer@t-online.de


Etta Gerdes und Jens Sundheim zeigen ihr Projekt "Gerald Asamoah, Nationalspieler" in der internationalen Medienkunst-Ausstellung "Glanz und Globalisierung" im PROGR, Zentrum für Kulturproduktion in Bern. Die Ausstellung ist Teil des Begleitprogramms zur Fußball-Europameisterschaft.

Info: mail@etta-gerdes.de


Die Ausstellung "Thomas Hoepker - Photographien 1955-2008" zeigt die Ludwig Galerie Schloß Oberhausen vom 14. Juni bis 14. September.

Info: www.ludwiggalerie.de


Bis zum 25. Juni ist die "Ausstellung der kreativen Arbeiten" von Gerhard Kurtz im neuen Ladengeschäft von Heimatdesign in Dortmund zu sehen.

Info: www.heimatdesign.de


Was Pixelprojekt-Fotografen sonst noch unternehmen

Arno Schidlowski eröffnet zusammen mit Boris Lindner eine Galerie mit Schwerpunkt Fotografie in Münster. Die erste Ausstellung mit Bildern von Axel Sündermann läuft bereits.

Info: www.lindnerundschidlowski.de


Daniel Müller hält sich zurzeit im Kosovo auf und fotografiert für seine Diplomarbeit. Seine Fotos sind in der Semesterausstellung aller Diplomarbeiten an der FH Bielefeld vom 18. Juli bis 20. Juli zu sehen.

Info: mail@daniel-mueller.com


Aktuelle Pixelprojekt-Kooperationen

Harald Hoffmanns Portraits von 25 Menschen aus Mülheim werden voraussichtlich ab 21. Juni auf einer rund 1.400 Quadratmeter großen Riesenleinwand ein Parkhaus im Stadtzentrum verhüllen. Die großformatige Fotoinstallation entsteht anlässlich des 200jährigen Mülheimer Stadtjubiläums in Kooperation mit dem Pixelprojekt-Ruhrgebiet. Das Kunstwerk soll bis zum Kulturhauptstadt-Jahr 2010 die Fassade schmücken.

Info: www.haraldhoffmann.com


Der HMKV Hartware MedienKunstVerein, Dortmund, veranstaltet in Kooperation mit dem Pixelprojekt_Ruhrgebiet eine Reihe von Schülerworkshops in Dortmund-Hörde. Thema sind die weitreichenden Veränderungen im Stadtteil durch die Umgestaltung von Phoenix-Ost zum See und Phoenix-West zum Standort für neue Technologien. Es entsteht eine Ausstellung, die im Herbst in der Phoenix-Halle präsentiert wird.

Info: mail@etta-gerdes.de


Pixelprojekt für RUHR.2010

Zusammen mit weiteren Partnern ist das Pixelprojekt_Ruhrgebiet Teil von "HANGINGAROUND", einem internationalen, multimedialen Projekt aus Fotografie, Text, Musik und darstellender Kunst für TWINS2010. Dieser Programmbereich des Kulturhauptstadt-Jahres soll vor allem Jugendliche aus den europäischen Partnerstädten des Ruhrgebiets zusammen bringen.

Info: peterliedtke@pixelprojekt-ruhrgebiet.de und www.twins2010.de


Pixelprojekt unterwegs

Das Forum contemporary art ruhr zeigt vom 20. bis 22. Juni Videokunst und Skupturen, Installationen und multimediale Projekte, Fotografie und andere Lichtkunst in der Kokerei Zollverein in Essen. Das Pixelprojekt ist wieder dabei, auch zum Sonderprogramm zur Extraschicht, der langen Nacht der Industriekultur, am 21. Juni.

Info: www.kunstquadrate.de und www.extraschicht.de

Das Pixelprojekt ist von den "Darmstädter Tagen der Fotografie" zum diesjährigen Darmstädter Architektursommer eingeladen worden. Peter Liedtke wird das Projekt aus dem Ruhrgebiet anlässlich eines Vortragsabends am 12. Juni vorstellen. Thema ist die Fotografie als reflektierendes Medium der Architektur. An anschaulichen und überzeugenden Beispielen sollte im Pixelprojekt-Fundus kein Mangel herrschen ...

Info: www.darmstaedter-architektursommer.de


Nicht verpassen: Foto-Ausstellungen im Ruhrgebiet

"Alle Bilder sind schon da!" in der ehemaligen Kohlenwäsche auf dem Weltkulturerbe Zollverein und geben bis 22. Juni den Blick frei auf das zukünftige RuhrMuseum. Die Bilder aus der Fotografischen Sammlung werden an die Wände und Pfeiler des zukünftigen Wechselausstellungsraumes auf der Bunkerebene projiziert.

Info: www.ruhrmuseum.de


Béatrice Kleins fotografische Arbeiten aus Rumänien "De unde vin - woher ich komme" zeigt der Kunstverein Bochumer Kulturrat noch bis 13. Juni.

Info: www.kulturrat-bochum.de


Die aktuellen Fotoausstellungen im Museum Folkwang: Noch bis 15. Juni: Jo Longhurst -
The Refusal; bis 6. Juli: Robert Frank - Paris; bis 6. Juli: Otto Steiner - Pariser Formen.

Info: www.museum-folkwang.de


Museumsfotoarbeiten von Martin Brüger präsentiert die Essener Galerie Schütte vom
7. Juni bis 9. August.

Info: www.galerie-schuette.de


Duisburger Studierende entwickeln Internetplattform
zur Fotografie-Ausbildung


Wo kann ich was studieren? Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen? Auf diese und viele andere Fragen gibt die Internetplattform www.foto-studium.de Antwort. Vertreten sind rund 30 Hochschulen mit aktuellen Infos u. a. zu Abschlüssen und Kosten. Studierende der Universität Duisburg-Essen, Studiengang "Angewandte Kommunikations- und Medienwissenschaft" haben die Webseite zusammen mit der Deutschen Gesellschaft für Photografie entwickelt.

Infos: ditmar.schaedel@uni-duisburg-essen.de


Museum Folkwang und Krupp-Stiftung fördern mit Stipendien

Die Fotografinnen Agata Madejska aus Düsseldorf und Judith Walgenbach aus Hamburg haben jeweils ein mit 10.000 Euro dotiertes Stipendium erhalten. Die Auszeichnungen wurden von der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung zusammen mit der Fotografischen Sammlung des Museums Folkwang vergeben.

Seit 1982 gibt es die Essener Stiftung zur Förderung Zeitgenössischer Fotografie. Bewerben können sich Fotografen, die unabhängig von einer Auftragsarbeit ein fotografisches Vorhaben erarbeiten wollen.

Info: hendrik.vonboxberg@museum-folkwang.essen.de


Neue Messe für Fotografie in Gelsenkirchen

Eine Leistungsschau der Fotografie im Ruhrgebiet plant zurzeit der Wissenschaftspark Gelsenkirchen innerhalb seines Projektes "bild.sprachen". Im Herbst 2008 sollen Werbefotografie, Unternehmensfotografie, Architekturfotografie, Dokumentarische Fotografie, Editorial Fotografie, Bildjournalismus und Kunstfotografie im Fokus einer neuen Fotomesse stehen. Die Messe soll als Kommunikationsplattform und Kontaktbörse zwischen Produzenten und Nutzern dienen und jährlich stattfinden.

Mit "bild.sprachen" will sich der Wissenschaftspark Gelsenkirchen als Zentrum für Fotografie im Ruhrgebiet etablieren. "Bild.sprachen" wird inhaltlich von Peter Liedtke verantwortet.

Die Ausstellung "von mir zu dir und von dir zu mir" hatte das Projekt "bild.sprachen" im April eröffnet. Eine Einzelarbeit von Kim Keibel, Studierende an der Folkwang-Hochschule, ist mit einem Epson art foto award ausgezeichnet worden.

Info: www.bild.sprachen.de


Dortmunder Unternehmen schreibt Kunstpreis aus

Zu allen Sparten im Bereich der Bildenden Kunst vergibt die Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH bereits zum dritten Mal ihren DEW21 Kunstpreis. Einsendeschluss
ist der 9. Juni. Die Preisgelder betragen zwischen 2.500 und 500 Euro.

Info: www.dew21.de

Pixelprojekt_Ruhrgebiet
Peter Liedtke
Kaninenberg Höhe 50
D-45136 Essen
0049 -(0)201-265999
0049-(0)171-8381976

peterliedtke@pixelprojekt-ruhrgebiet.de
www.pixelprojekt-ruhrgebiet.de

Redaktion: Martina Kötters, makoetters@arcor.de
Programmierung: Christian Fritzkowski, www.additiv.net

© copyright 2003-2008
Pixelprojekt_Ruhrgebiet - Digitale Sammlung fotografischer Positionen als regionales Gedächtnis.
Sämtliche Nutzungsrechte der abgebildeten Fotografien liegen bei den jeweiligen Fotografen.

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr bekommen möchten, so senden Sie uns eine Email mit dem Betreff "Kein Newsletter" an peterliedtke@pixelprojekt-ruhrgebiet.de