Herzlich willkommen zum Newsletter 2/08!

Liebe Fotografen und Freunde des Pixelprojekt_Ruhrgebiet!

Die Sommerpause ist vorbei und auch die diesjährige Ausstellung der Neuaufnahmen im Wissenschaftspark Gelsenkirchen ist gerade zu Ende gegangen. Kein Grund zur Traurigkeit: Die nächsten Aktivitäten, Ausstellungen und Projekte werden schon vorbereitet.

Aktuelle Termine und Infos dazu in diesem Newsletter.

Viel Spaß bei der Lektüre! Anregungen und Kritik sind willkommen!

Spiegel-Kantine in Hamburg, Architekt: Verner Panton © Pixelprojekt-Fotografin Bernadette Grimmenstein / arturimages

Sie lesen in diesem Newsletter:
  • Nach der Ausstellung ist vor der Ausstellung
  • Jetzt neu - Bücher-Shop auf Pixelprojekt-Internetseite
  • bild.sprachen präsentiert Architektur-Fotografie
  • Neue Fotomesse im November in Gelsenkirchen
  • Pixelprojekt unterwegs: Kooperation in Belgien
  • Pixelprojekt-Fotografen stellen aus
  • Was Pixelprojekt-Fotografen sonst noch unternehmen
  • Leonard Freed in Berlin gewürdigt
  • Nicht verpassen: Aktuelle Ausstellungen im Ruhrgebiet
  • Museum Folkwang mit Fotos in der Villa Hügel
  • Wettbewerb zu Darmstädter Tagen der Fotografie
  • BRIDGES-Fotoprojekt startet Wettbewerb
  • Und in Köln ist auch was los!
  • In eigener Sache

Nach der Ausstellung ist vor der Ausstellung

Nach gut neun Wochen ist die fünfte Ausstellung mit Neuaufnahmen für das Pixelprojekt_Ruhrgebiet jetzt zu Ende gegangen. In dieser Zeit haben rund 12.000 Besucher des Wissenschaftsparks die Ausstellung sehen können, darunter auch Gruppen aus Belgien und Schweden.

Für die Neuaufnahmen in das Projekt im kommenden Jahr liegen bereits viele interessante neue Bewerbungen vor. Die von der Jury ausgewählten Neuaufnahmen werden voraussichtlich im kommenden Jahr in bekannter Form im Wissenschaftspark Gelsenkirchen ausgestellt. Bewerbungsschluss ist der 31. Oktober!

Info: www.pixelprojekt-ruhrgebiet.de


Jetzt neu - Bücher-Shop auf Pixelprojekt-Internetseite

Mehr als 50 Bildbände und Kataloge von Pixelprojekt-Fotografen sind ab sofort einfach und schnell über die neu gestaltete Pixelprojekt-Internetseite erhältlich. Eine Besonderheit im Angebot ist das Autorenbuch "Geography of Nowhere" von Anne Lass, das man - ebenso wie die Museumskataloge - nur hier kaufen kann. Der Bücher-Shop auf der Pixelprojekt-Seite wurde in Kooperation mit dem Klartext-Verlag eingerichtet. Die ideale Verkaufsplattform für engagierte Fotografie aus und über das Ruhrgebiet!

Info: www.pixelprojekt-ruhrgebiet.de


bild.sprachen präsentiert Architektur-Fotografie

Der Wissenschaftspark Gelsenkirchen zeigt vom 21. August bis zum 9. November "Positionen zur Architekturfotografie". Zusammen mit der Essener Agentur arturimages zeigt das Projekt bild.sprachen 105 Bilder von 14 deutschen Fotografinnen und Fotografen, die ihren Blick auf Interieurs und Bauwerke von Nord-Korea bis Melbourne festgehalten haben.

Eine "Weltreise durch die Baukultur" verspricht die ZEIT in ihrer Ankündigung der Ausstellung. Bilder von der orange-farbenen SPIEGEL-Kantine und dem grünen Treppenhaus im alten Dresdener Landtag, von Rolltreppen in Einkaufszentren und von einem Schwimmbad wie ein Aquarium in Südtirol, von Art-Deco-Hochhäusern und vom Flughafen in Bangkok hat eine Jury aus dem arturimages-Fundus ausgesucht.

"bild.sprachen" ist ein Projekt des Wissenschaftsparks Gelsenkirchen in Kooperation mit Pixelprojekt_Ruhrgebiet, das inhaltlich und künstlerisch von Peter Liedtke verantwortet wird.

Info: www.bildsprachen.de


Pixelprojekt unterwegs: Kooperation in Belgien

Die Serie "terrain vague" von Pixelprojekt-Fotografin Bettina Steinacker ist vom 11. September bis 16. November in Genk zu sehen, einer Stadt mit 63.500 Einwohnern in der belgischen Provinz Limburg. Ausstellungsort ist die Coalface Gallery, die als Kooperationspartner des Pixelprojekts_Ruhrgebiet die Ausstellung realisiert.

Die Galerie setzt sich unter dem Motto "Identity under construction" mit dem Strukturwandel in der belgischen Region auseinander. Bis in die 1980er Jahre Bergbaustandort, lebt die Stadt heute vor allem von der Autoproduktion und einem Stahlwerk.

Anlässlich der Ausstellungseröffnung wird Peter Liedtke das Pixelprojekt_Ruhrgebiet vorstellen.

Info: www.coalface.be


Pixelprojekt-Fotografen stellen aus

Anlässlich der Langen Nacht der Museen und Galerien in Münster am 6. September eröffnet die Galerie linderundschidlowski eine Austellung mit Fotoserien. Mit dabei ist Daniel Sadrowskis Serie "we are new".

Info: www.lindnerundschidlowski.de


Heiner Schmitz stellt zusammen mit der Künstlergruppe AnDer Installationen, Malerei, Fotografie und Objekte im Mülheimer Bismarckturm aus. Eröffnung von "Schwarzarbeiten" ist am 13. September um 22 Uhr während der langen Museumsnacht in Mülheim.

Info: www.ander.de


Bis 7. September sind Walter Schernsteins Fotografien in der Städtischen Galerie Kaarst im Rathaus Büttgen zu sehen. Er stellt zusammen mit Günther Zins aus, der Stahlplastiken
und Bilder zeigt.

Info: www.schernstein.de


"Vom verschwundenen Leben im Bild" erzählen die Fotos und Videos von Bernd Schäfer im Atelierhaus Westfalenhütte noch bis 21. September.

Info: www.atelierhaus-westfalenhuette.de


Arbeiten von Olaf Mahlstedt und Anne Lass sind in die Fotowanderausstellung selectontour aufgenommen worden, u. a. zu sehen vom 19. bis 21. September auf dem Weltkulturerbe Zollverein in Essen.

Info: www.selectontour.com


"Vorstellung" ist der Titel der Ausstellung mit Fotos, Grafik, Film und Installationen u. a. von Anne Lass, Bernd Kleinheisterkamp und Almut von Pusch, die vom 19. bis 21. September in den ehemaligen Räumen der Elektrofirma Ziegler in Stuttgart gezeigt wird. "Ziegler Temporary" präsentiert Arbeiten von insgesamt 12 jungen Absolventen der Folkwang Hochschule Essen.

Info: patricia@neligan.de


"Stählerne Schlangen" - die ehemaligen Gichtgasleitungen in Dortmund - hat Peter Kocbeck ganz neu ins Bild gesetzt. Zu sehen vom 28. September bis 2. November im Hoesch-Museum.

Info: www.hoeschmuseum.dortmund.de


Fotos von Rudolf Holtappel präsentiert das Kultur- und Stadthistorische Museum Duisburg anlässlich des 150-jährigen Jubiläums der König-Brauerei. Die Bilder sind in der Aussstellung "Frisch gezapft! Duisburger Bier- und Brauereigeschichte(n)" vom 21. September bis 25. Februar zu sehen.

Info: www.stadtmuseum-duisburg.de


Was Pixelprojekt-Fotografen sonst noch unternehmen

Wolfgang Zurborns neue Publikation "China! Which China?" ist erschienen und zeigt Fotografien, die er 2006 in Peking und Shanghai aufgenommen hat. Die Fotos sind vom 5. September bis 10. Oktober zeitgleich zur Internationalen Photoszene Köln in der Galerie V8 ausgestellt.

Info: www.wolfgangzurborn.de


Carsten Kleins "Eine Reise ins Ich" ist zu sehen beim neuen Kölner Kunstereignis ARTRMX cologne. Das themenbezogene Festival präsentiert ab 22. August zehn Tage lang zeitgenössische Kunst in Ladenlokalen, leer stehenden Gebäuden und anderen ungewöhnlichen Orten.

Info: www.artrmx.de


Leonard Freed in Berlin gewürdigt

Pixelprojekt-Fotograf Leonard Freed (1929 bis 2006) wird zurzeit mit zwei Ausstellungen in Berlin geehrt. Das c/o Berlin - International Forum For Visual Dialogues präsentiert noch bis zum 5. Oktober die Retrospektive "Leonard Freed - Weltanschauung" mit 230 schwarz-weiß Bildern des amerikanischen Magnum-Fotografen.

Noch bis zum 30. August zeigt die Galerie Argus Fotokunst "Weltsicht - Weitsicht" mit einer Auswahl seiner Fotos.

Leonard Freeds Serie "Made in Germany" wurde 2004/05 ins Pixelprojekt_Ruhrgebiet aufgenommen. Die schwarz/weissen Fotos zeigen alltägliche Situationen im Ruhrgebiet von 1965: ruhige, anteilnehmende Aufnahmen von Hausfrauen und halbstarken Jugendlichen, Kindern im Sonntagsstaat und demonstrierenden Bergarbeitern.

Freeds Fotoreportagen erschienen in Life, Paris Match, Der Spiegel und stern. Das Museum Folkwang in Essen hatte Freed schon 1983 mit einer Ausstellung gewürdigt.

Info: www.co-berlin.info und www.argus-fotokunst.de


Nicht verpassen: Aktuelle Foto-Ausstellungen im Ruhrgebiet

Experimentelle Fotoarbeiten der Rostocker Künstlerin Janet Zeugner präsentiert die Essener zone E an der Kahrstraße am 9. Oktober.

Info: www.zone-E.info


Die Essener Galerie Schütte zeigt die Fotoserie "whites" von Nina Brauhauser
noch bis 27. September.

Info: www.galerie-schuette.de


Bis 19. Oktober sind Bernd Sochas Fotos über "Zwischenstand. Ruhrgebietsindustrie zwischen Abriss und Denkmal" auf der Zeche Hannover in Bochum zu sehen.

Info: www.lwl.org/LWL/Kultur/wim/S/hannover


Die Künstlerzeche Unser Fritz 2/3 in Herne zeigt Arbeiten von Claudius Daum zu "Eine andere Sichtweise der Dinge" noch bis 31. August.

Info: www.kuenstlerzeche.de


Rainer Gaertner stellt "Stille Welten", Aufnahmen aus ehemaligen Industrieanlagen des Ruhrgebiets, bis zum 26. Oktober in der Mischanlage der Kokerei Zollverein in Essen aus.

Info: www.zollverein.de


Museum Folkwang mit Fotos in der Villa Hügel

Kleinode aus der Fotografischen Sammlung des Musem Folkwang sind zurzeit innerhalb der Schau "Villa Hügel zeigt Folkwang" zu sehen, u. a. Werkgruppen von Heinrich Kühn, Hugo Erfurth und László Moholy-Nagy. Otto Steinerts Portraits deutscher Wissenschaftler vom Anfang der 60er Jahre beeindrucken durch ihre stilistische Strenge und Präsenz.

Die Ausstellung "Villa Hügel zeigt Folkwang" präsentiert noch bis 31. August 2009 Meisterwerke aus der Sammlung. Am Standort an der Kahrstraße finden trotz der Bauarbeiten für den Museumsneubau laufend Wechselausstellungen im sog. Altbau statt. Noch bis 21. September ist die Schau "Frankierte Fantastereien - Das Spielerische in der Fotografie im Medium der Postkarte " zu sehen.

Info: www.villahuegel.de und www.folkwang-museum.de


Wettbewerb zu Darmstädter Tagen der Fotografie

Zum fünften Mal bieten die Darmstädte Tage der Fotografie vom 24. bis 26. April 2009 eine internationale Plattform für Experten, Künstler und Interessierte. Im Rahmenprogramm werden in Galerien, Museen und an ungewöhnlichen Orten Arbeiten aus dem Wettbewerb zum diesjährigen Festivalthema "Vision - Aussicht aufs Leben" gezeigt. Einsendeschluss ist der 15. November.

Info: www.dtdf.de


BRIDGES-Fotoprojekt startet Wettbewerb

BRIDGES heißt das neue Fotoprojekt der Emschergenossenschaft. Unter diesem Titel wird der neue künstlerische Leiter Mario Lombardo das Fotoprojekt "Emscher Zukunft" fortführen. Noch bis zum 12. Januar 2009 läuft der neue Wettbewerb, für den Bilderserien oder noch zu realisierende Konzepte eingereicht werden können.

Zum Wettbewerbsthema DESTROY/CREATE werden Fotoideen gesucht, die sich auf kreative Weise mit dem Umbau der auseinandersetzen. Ist Zerstörung notwendig, um Neues zu schaffen? Vision oder Destruktion - welcher Eindruck überwiegt bei der Beobachtung des Wandels?

Info: www.bridges-projects.com


Und in Köln ist auch was los!

Die diesjährige Photokina findet vom 23. bis 28. September statt - wie schon seit 20 Jahren eingebettet in das Festival Internationale Photoszene Köln, das vom 1. September bis 1. Oktober läuft. Erwartet werden bis zu 18.000 Besucher.

Info: www.photokina.de und www.photoszene.de


In eigener Sache

Um aktuell und umfassender über die Aktivitäten der Fotografen des Pixelprojektes und die Fotoszene im Ruhrgebiet berichten zu können, schickt bitte Ausstellungstermine und Infos an makoetters@arcor.de


Der nächste Newsletter erscheint am 15. Oktober.

Pixelprojekt_Ruhrgebiet
Peter Liedtke
Kaninenberg Höhe 50
D-45136 Essen
0049 -(0)201-265999
0049-(0)171-8381976

peterliedtke@pixelprojekt-ruhrgebiet.de
www.pixelprojekt-ruhrgebiet.de

Redaktion: Martina Kötters, makoetters@arcor.de
Programmierung: Christian Fritzkowski, www.additiv.net

© copyright 2003-2008
Pixelprojekt_Ruhrgebiet - Digitale Sammlung fotografischer Positionen als regionales Gedächtnis.
Sämtliche Nutzungsrechte der abgebildeten Fotografien liegen bei den jeweiligen Fotografen.

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr bekommen möchten, so senden Sie uns eine Email mit dem Betreff "Kein Newsletter" an peterliedtke@pixelprojekt-ruhrgebiet.de