Herzlich willkommen zum Newsletter 3/08!

Liebe Fotografen und Freunde des Pixelprojekt_Ruhrgebiet!

Herbstlich ist das Wetter, die Stimmung bleibt aber trotzdem sonnig, denn das Pixelprojekt_Ruhrgebiet und die Fotoszene der Region hat wie immer Neues zu bieten.

Aktuelle Termine und Infos dazu in diesem Newsletter.

Viel Spaß bei der Lektüre! Anregungen und Kritik sind willkommen!

Motiv aus Christian Diehls Serie 1m3. Dafür hat er einen Kubikmeter Boden aus der Halde Hoheward in seine Bestandteile zerlegt und die Fundstücke fotografiert.

Sie lesen in diesem Newsletter:
  • Nicht verpassen: Einsendeschluss für Neuaufnahmen 2009
  • Neue Messe für angewandte Fotografie startet
  • Fotos in der Dönerbude - Pixelprojekt-Akademie in Gelsenkirchen
  • Fotos auf Phoenix - Schülerprojekt in Dortmund
  • Pixelprojekt-Fotografen stellen aus
  • Pixelprojekt auf Zollverein
  • Pixelprojekt glänzt in Automagazin
  • Was Pixelprojekt-Fotografen sonst noch unternehmen
  • Pixelprojekt-Fotografen sind ausgezeichnet!
  • Neuer Wettbewerb, neues Glück!
  • Aktuelle Fotoausstellungen im Ruhrgebiet

Nicht verpassen: Einsendeschluss für Neuaufnahmen 2009

Wer noch nicht dabei ist oder sich mit einer aktuellen Serie für's Pixelprojekt_Ruhrgebiet bewerben möchte, muss sich sputen: Einsendeschluss für die Neuaufnahmen 2009 des Pixelprojekt_Ruhrgebiet ist der 31. Oktober.

Bereits zum sechsten Mal wird dann die Expertenjury Arbeiten für die große Ausstellung im Frühjahr im Wissenschaftspark Gelsenkirchen auswählen. Wie jedes Jahr können die Neuaufnahmen dort "in echt" angeschaut werden.

Bemerkenswert, und vielleicht auch einzigartig, ist das Pixelprojekt_Ruhrgebiet jedoch, weil es als Internet-Plattform und Online-Archiv für Autorenfotografie über das Ruhrgebiet seit fünf Jahren ständig ergänzt und erweitert wird. Das macht es interessant - auch als Angebotsplattform.

Prinzipielle und individuelle Informationen für Neubewerber gibt's am 20. Oktober um 17 Uhr bei Pixelprojekt_Ruhrgebiet ICONOS, Kaninenberghöhe 50, in Essen. Die Veranstaltung ist Teil des Festivals "Essens kreative Klasse" vom 16. bis 26. Oktober.

Info: www.pixelprojekt-ruhrgebiet.de und www.essenskreativeklasse.de


Neue Messe für angewandte Fotografie startet

Fotografen treffen auf Fachpublikum lautet das Motto von "bild.sprachen08 - Messe für angewandte Fotografie" am 21. und 22. November in Gelsenkirchen. Das Projekt des Wissenschaftsparks Gelsenkirchen will Profifotografen mit professionellen Bildnutzern und fotointeressiertes Publikum zusammenbringen. Anmeldeschluss für Aussteller ist jetzt (15. Oktober).

Parallel zur Messe findet ein Begleitprogramm statt: Andreas Willig (Image-Logistics, Hamburg) gibt eine Einführung in Programme für professionelle Digitalfotografie, drei jungen Unternehmen präsentieren neue Verwertungsmöglichkeiten für Fotografen vor, Fotografie-Studiengänge stellen sich vor und bieten in Kooperation mit der DGPh eine Mappenschau an.

Während der Messe zeigt die Ausstellung "Fotografie im Geschäftsbericht - das Beste im DAX" zehn beste Beispiele, die vom CCI (Corporate Communication Institute) der FH Münster ausgewählt wurden. Prof. Gisela Grosse wird in ihrem Vortrag bei Ausstellungseröffnung am 21. November eine visuelle Bilanz des Einsatzes der Fotografie in Geschäftsberichten ziehen.

Info: www.bildsprachen.de


Fotos in der Dönerbude - Pixelprojekt-Akademie in Gelsenkirchen

"Hier lebe ich - Lebensraum Ückendorf" war Aufgabe und Motto für einen Schüler-Fotoworkshop des Projektes "bild.sprachen - Fotografie im Wissenschaftspark". Zusammen mit den Fotografen der Pixelprojekt_Ruhrgebiet_Akademie Jens Sundheim, Bettina Steinacker und Rainer Schlautmann setzten sich die Jugendlichen mit ihrer Lebensumwelt an der Bochumer Straße in Gelsenkirchen auseinander.

Fotografiert wurde u. a. in der Dönerbude, beim Arbeitsgericht, bei einem Importeur von Seefischen, bei der Afro-Friseurin, in einem Brautmodengeschäft, im Wissenschaftspark Gelsenkirchen, im Bagdad Markt, beim Schularzt der Gesamtschule Ückendorf und in der Forststation Rheinelbe.

Am 20. Oktober wird die Wanderausstellung mit den Arbeiten der Schüler im Ganzientep Dönerimbiss an der Bochumer Straße in Gelsenkirchen eröffnet. Danach ist sie an allen Orten zu sehen, an denen die Schüler fotografiert haben.

Info: www.bildsprachen.de.


Fotos auf Phoenix - Schülerprojekt in Dortmund

Ihren ganz eigenen "PhoenixTRAUM" haben 30 Schülerinnen und Schüler aus Wellinghofen und Dortmund zusammen mit dem Hardware MedienKunstVerein und den Pixelprojekt_Fotografen Etta Gerdes und Jens Sundheim in Szene gesetzt. Dabei sind träumerische fotografische Eindrücke von eleganten Wohnungen im ehemaligen Hochofen auf dem Phoenixgelände, von einer Tanzschule im ehemaligen Schalthaus oder von einem Aquarium im Gasometer entstanden, auch mit Hilfe der Fotodozentin Kathryn Baingo. Pixelprojekt_Ruhrgebiet ist Kooperationspartner dieses Projektes.

Noch bis zum 19. Oktober sind die Fotos der Jugendlichen als Bildschirm-Präsentation in der Phoenix-Halle Dortmund zu sehen.

Info: www.phoenix-traum.de


Pixelprojekt_Fotografen stellen aus

Noch bis zum 9. November zeigt das Projekt bild.sprachen zusammen mit der Essener Agentur arturimages Architektur-Fotografie im Wissenschaftspark Gelsenkirchen. Gezeigt werden Arbeiten u. a. von Pixelprojekt-Fotografen Bernadette Grimmenstein und Tomas Riehle.

Info: www.bildsprachen.de


Brigitte Kraemers Fotos zum Thema "Mann und Auto" sind zu sehen vom 14. November bis 23. Dezember im Ottilie Schoenwald Weiterbildungskolleg in Bochum. Das Rheinische Industriemuseum Solingen zeigt ihre Serie "Menschenbilder" vom 24. Oktober bis 24. Januar 2009.

Info: www.weiterbildungskolleg-bochum.de und www.rim.lvr.de/schauplaetze/solingen


Christian Diehls Serie "1m3" wurde für den DEW Kunstpreis 2008 ausgewählt und ist noch bis zum 24. Oktober im DEW21 Kundenzentrum in Dortmund zu sehen. Die Preisträger werden anlässlich der Finissage bekannt gegeben.

Info: www.dew21.de


Andreas Mangen stellt noch bis Mitte Januar 2009 zusammen mit Dr. Heribert Lochthove bei der Cundus AG am Duisburger Innenhafen Fotografie und Malerei aus.

Info: a.mangen@lichtbildhauer.de und www.cundus.de


Keine Atempause kennen die rührigen Leute von Heimatdesign in Dortmund. Noch bis zum 29. Oktober sind in den Räumen an der Kleppingstraße aktuelle Arbeiten von Jens Nieth zu sehen, zusammen mit Mode von SCHWARZWALD/KIRSCH.

Ab dem 30. Oktober geht es gleich weiter mit Daniel Sadrowskis Serien "WE ARE new", "Pferdemarkt" und "Fredenbaumpark", gemeinsam ausgestellt mit Möbeln von Wolfgang Riegger.

Info: www.heimatdesign.net


"Tanz im Blick von Ursula Kaufmann" heißt die Ausstellung in der Kölner Galerie Werft 11 mit Arbeiten der Pixelprojekt-Fotografin, zu sehen noch bis 31. Oktober.

Info: www.werft11.com


Seit über 20 Jahren begleitet Mark Wohlrab das musikalische Geschehen im Dortmunder Jazzclub domicil mit der Kamera. Jetzt zeigt er dort seine besten Fotos noch bis zum 30. Dezember.

Info: www.domicil-dortmund.de


Andreas Rens aktuelle Ausstellung "2Licht" ist zu sehen vom 9. November bis 19. Dezember in der Essener Galerie "Schaustelle - Baustelle".

Info: www.schaustelle-baustelle.de


Ab 16. Oktober zeigt Georg Schreiber "Tanzuniversum Folkwang - Photografien 1979-2008" in der Folkwang Hochschule Essen. Noch mehr Arbeiten von Georg Schreiber sind zusammen mit Arbeiten von Siegfried Koezle und Christoph Heek unter dem Titel "landscape" ab 28. November in der Recklinghäuser Galerie Anbau zu sehen.

Info: www.folkwang-hochschule.de und www.georg-schreiber.de


Bettina Steinackers Serie "terrain vague" wird noch bis 16. November in der belgischen Stadt Genk gezeigt. Ausstellungsort ist die Coalface Gallery, die als Kooperationspartner des Pixelprojekt_Ruhrgebiet die Schau realisiert.

Info: www.coalface.be


Pixelprojekt auf Zollverein

Wenn vom 14. bis 16. November wieder die Messe für zeitgenössische Kunst "contemporary art" auf Zollverein läuft, ist auch das Pixelprojekt_Ruhrgebiet gemeinsam mit dem Projekt bildsprachen dabei. Schauplätze sind die Hallen 5, 6 und 12 sowie die Zollverein School.

Info: www.contemporaryartruhr.de


Pixelprojekt glänzt in Automagazin

Das "Mini-Magazin" über die bekannten ganz kleinen Autos erscheint im Herbst mit einer Reportage über das Ruhrgebiet und stellt dabei auch das Pixelprojekt-Ruhrgebiet als wegweisendes Projekt für Fotografie vor.

Info: www.mini.de/de/de/mini_international/index.jsp


Was Pixelprojekt-Fotografen sonst noch unternehmen

"Innenansichten" aus dem Essener Stadtteil Bergmannsfeld zeigt das Buch des Autors Christoph Wilmer mit Fotos von Brigitte Kraemer. Anlässlich des 40-jährigen Bestehens des Stadtteils ist der Band im Klartext-Verlag erschienen.

Info: www.klartext-verlag.de


Wolfgang Zurborn bietet im Rahmen der Ausstellung Weltstars der Fotografie - Die Preisträger der Hasselblad Foundation 1980-2008" in Mannheim drei Workshops an.

Info: www.wolfgangzurborn.de


Die Deutsche Fotografische Akademie und das Haus der Photographie in Hamburg laden ein zu einer Tagung in die Deichtorhallen am 6. und 7. Dezember. Anlässlich der Veranstaltung können Fotografinnen und Fotografen bei einem Portfoliowalk ihre Arbeiten einem breiten Publikum vorstellen.

Einsendungen nimmt Wolfgang Zurborn bis zum 31. Oktober entgegen. Eine Jury wird 20 Teilnehmer auswählen.

Info: www.deutsche-fotografische-akademie.com


Pixelprojekt-Fotografen sind ausgezeichnet!

Sarah Strassmann gehört zu den neun Gewinnern des Nachwuchsförderungs-Projekts "gute aussichten - junge deutsche Fotografie 2008/2009". Die Arbeiten der Gewinner werden vom 22. Januar bis 22. Februar im Hamburger Haus der Photographie in den Deichtorhallen und an weiteren Orten und Terminen ausgestellt.

Info: www.guteaussichten.org


Hermann Dornhege, Professor am Fachbereich Design der Fachhochschule Münster hat mit seinen Studenten beim Hochschul-Wettbewerb der diesjährigen Photokina im September einen der begehrten 18 Stände errungen. Bei der Auszeichnung der drei besten Messestände von Hochschulen war der Fachbereich ebenfalls erfolgreich und wurde mit einem Förderpreis ausgezeichnet.

Info: www.fh-muenster.de/fb7/aktuelles/01.08.003_Photokina_Preis.php


Michael Kunze hat mit seiner Diplomarbeit "this side up - Optische Tricks in der Fotografie" beim renommierten australischen Kunstpreis ACMP gewonnen. Die Jury des Wettbewerbs für Nachwuchsfotografen zeichnete ihn als Gesamtgewinner und als Gewinner der Kategorie Werbefotografie aus.

Info: www.theprojections.com


Neue Wettbewerbe, neues Glück!

www.deutsche-fotografische-akademie.com


Die Ausschreibung für den G+J photo award 2009 läuft. Der Wettbewerb richtet sich an den professionellen zwölf thematisch unterschiedlichen Kategorien eingereicht werden. Diese orientieren sich an den Erfordernissen des Redaktions- und Agenturalltags. Einsendeschluss ist der 31. Januar.

Info: www.guj.de/photoaward


Das "Häuser - Magazin für internationale Architektur, Design und Lebensart" startet anlässlich des 90-jährigen Bestehens des Bauhauses einen Fotowettbewerb. Wie aktuelle sind die Bauhaus-Ideen noch im 21. Jahrhundert? Gesucht werden bisher unveröffentlichte Fotoarbeiten, die sich formal oder thematisch auf das Bauhaus beziehen. Einsendeschluss ist der 27. Oktober.

Info: www.haeuser.de/bauhaus-heute


Fotos zum Thema "Neue Heimat" zeichnet der European Architectural Photography Prize 2009 zusammen mit dem Deutschen Architekturmuseum aus. Einsendeschluß ist der 23. Januar.

Info: www.architekturbild-ev.de


Aktuelle Fotoausstellungen im Ruhrgebiet

Arbeiten von Juergen Teller und Laurie Anderson, von Irvin Penn und Walker Evans, von Philip Kwame Apagya und Sarah Jones u. a. zeigt das Museum Folkwang zurzeit in seiner Schau "Street & Studio - Eine urbane Geschichte der Fotografie". Die rund 300 Exponate beleuchten das Spannungsverhältnis zweier wichtiger Orte von Fotografie. Zu sehen ist die Ausstellung, die in Kooperation mit der Londoner Tate Modern entstand, bis zum 11. Januar 2009.

Info: www.museum-folkwang.de


Innenraum und Außenblick, Räume und Raumgrenzen sind die Themen von "Inside // Outside" mit Fotos von 16 zeitgenössischen Künstlern. Gezeigt wird die Schau vom 31. Oktober bis 18. Januar im Duisburger Museum Küppersmühle.

Info: www.museum-kueppersmuehle.de


Mit den Augen des Malers blickt Patrick Faigenbaum durch das Objektiv seiner Kamera. Seine Portraits von Menschen, die im Kibbuz Ein Harod in Israel leben, scheinen den Kompositionsprinzipien alter Meister zu folgen. Rund 30 Werke von Patrick Faigenbaum sind in der Ausstellung "Kibbuz" vom 18. Oktober bis 11. Januar im Museum Bochum zu sehen, zusammen mit Arbeiten der Künstlerin Penny Hes-Yassour.

Die Ausstellung ist eine Kooperation mit dem Museum of Art, Ein Harod, und dem Kunstmusem Bochum.

Info: www.bochum.de/museum


Die Essener Galerie Zone E zeigt Janet Zeugners Arbeiten aus ihrem Werkzykus Erinnerungen noch bis 18. Januar 2009.

Info: www.zone-e.info


In eigener Sache

Um aktuell und umfassender über die Aktivitäten der Fotografen des Pixelprojektes und die Fotoszene im Ruhrgebiet berichten zu können, schickt bitte Ausstellungstermine und Infos an makoetters@arcor.de


Der nächste Newsletter erscheint am 15. Januar 2009.

Pixelprojekt_Ruhrgebiet
Peter Liedtke
Kaninenberg Höhe 50
D-45136 Essen
0049 -(0)201-265999
0049-(0)171-8381976

peterliedtke@pixelprojekt-ruhrgebiet.de
www.pixelprojekt-ruhrgebiet.de

Redaktion: Martina Kötters, makoetters@arcor.de
Programmierung: Christian Fritzkowski, www.additiv.net

© copyright 2003-2008
Pixelprojekt_Ruhrgebiet - Digitale Sammlung fotografischer Positionen als regionales Gedächtnis.
Sämtliche Nutzungsrechte der abgebildeten Fotografien liegen bei den jeweiligen Fotografen.

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr bekommen möchten, so senden Sie uns eine Email mit dem Betreff "Kein Newsletter" an peterliedtke@pixelprojekt-ruhrgebiet.de