Herzlich willkommen zum Newsletter 4/09!

Liebe Fotografen und Freunde des Pixelprojekt_Ruhrgebiet!

Liebe Fotografen und Freunde des Pixelprojekt_Ruhrgebiet! Die Pixelprojekt-Fotografen starten mit Ausstellungen und zahlreichen anderen Aktivitäten in den Herbst und. Auch vom Pixelprojekt kommen gute Nachrichten.

Viel Spaß bei der Lektüre! Anregungen und Kritik sind willkommen!

"Die Soldaten" - spektakuläre Inszenierung Ruhrtriennale 2007/08 Jahrhunderthalle Bochum.
Foto: Rainer Schlautmann

Sie lesen in diesem Newsletter:
  • Nicht vergessen: Einsendeschluss Neuaufnahmen
  • Messe bild.sprachen wird fortgesetzt
  • Ausstellung mit RuhrKunstMuseen
  • Pixelprojekt bei Kreative Klasse Ruhr
  • Pixelprojekt kooperiert mit Künstlersiedlung Halfmannshof
  • Pixelprojekt-Fotografen stellen aus
  • Was Pixelprojekt_Fotografen sonst noch unternehmen
  • Internationales Fotoprojekt "Ruhrblicke" für RUHR.2010
  • Arbeiten belgischer Fotografen im Kunsthaus Essen
  • Neue Wettbewerbe
  • Tipps für den Fotografen-Alltag

Nicht vergessen: Einsendeschluss Neuaufnahmen 2010

Wer 2010 in das Pixelprojekt_Ruhrgebiet aufgenommen werden möchte, hat nicht mehr allzu lange Zeit, seine Arbeit einzureichen. Am 31. Oktober ist Bewerbungssschluss!

Infos: www.pixelprojekt-ruhrgebiet.de


Messe bild.sprachen wird fortgesetzt

Das Pixelprojekt_Ruhrgebiet wird zukünftig die "bild.sprachen - Messe für angewandte Fotografie" in den Jahren 2010, 2011 und 2012 mit Unterstützung der Stadt Gelsenkirchen, des Landes NRW und der EU durchführen. "bild.sprachen2010" ist im Frühjahr des kommenden Jahres Teil des offiziellen Kulturhauptstadt-Programms Ruhr.2010.

Die Pilotmesse fand im Spätherbst 2008 zum ersten Mal im Wissenschaftspark Gelsenkirchen statt. Rund 90 Fotografen und 20 weitere Aussteller informierten über ihr Angebot.

Info: www.bildsprachen.de und www.pixelprojekt-ruhrgebiet.de


Ausstellung mit RuhrKunstMuseen

Innerhalb des Ausstellungsprojektes "mapping the region" für das Kulturhauptstadtjahr RUHR.2010 werden vom 30. Januar bis 21. März 2010 Arbeiten ausgewählter Pixelprojekt-Fotografen im Kunstmuseum Alte Post in Mülheim gezeigt. Der Titel der Fotoausstellung lautet "ÜberTage - Pixelprojekt_Ruhrgebiet - Fotografische Positionen zur Gegenwart einer Region".


Info: www.kunstmuseum-mh.de/


Pixelprojekt bei Kreative Klasse Ruhr

Pixelprojekt_Ruhrgebiet und das Projekt bild.sprachen präsentieren sich im Programm von "Kreative Klasse Ruhr" am 26. Oktober. Im Wissenschaftspark Gelsenkirchen kann man sich in der Zeit von 13 bis 14.30 Uhr über den zukünftigen Messestandort für angewandte Fotografie und von 15 bis 16.30 Uhr über das Bewerbungsverfahren für das Pixelprojekt persönlich informieren.

Info: www.kreativeklasseruhr.de


Pixelprojekt kooperiert mit Künstlersiedlung Halfmannshof

Die Künstlersiedlung Halfmannshof in Gelsenkirchen als eine der ältesten Künstlersiedlungen in Deutschland bietet jungen Fotografen die Möglichkeit, in einer neuen Ausstellungsreihe ihre Arbeiten einem interessierten Publikum vorzustellen. Gesucht werden Bildserien zum Thema "Fotografie und Wirklichkeit: Wie dokumentiert Fotografie die Wirklichkeit? Wie wirklich ist Fotografie?"

Die Ausstellungsreihe findet ab 2011 in Kooperation mit Pixelprojekt_Ruhrgebiet und bild.sprachen statt.

Info: pedro@fotomalinowski.eu und http://kuenstlersiedlung.de


Pixelprojekt-Fotografen stellen aus

Rainer Schlautmann zeigt "Wandel durch Kultur" bis 18. Dezember in der Akademie Wolfsburg in Mülheim an der Ruhr.

Info: www.die-wolfsburg.de


"Kirmes" lautet der Titel der Ausstellung von Cornelia Wimmer vom 13. September bis 3. November im Balou in Dortmund.

Info: www.balou-dortmund.de


Die Arbeit "57005" von Kathryn Baingo und Jens Sundheim ist Teil der Ausstellung "The Pursuit of Happiness" beim Noorderlicht International Photofestival in Groningen, Holland. Zu sehen noch bis 4. Oktober.

Info: www.noorderlicht.com


Jens Sundheim ist beteiligt an den Gruppenausstellungen "space shuttle 2.0" ab 5. Oktober in der Fotogalerie Wien und "Nadie en el espejo - Niemand im Spiegel" vom 9. Oktober bis 8. November im Künstlerhaus Dortmund.

Info: www.kh-do.de


Während der diesjährigen Ruhrtriennale zeigt Brigitte Kraemer noch bis 11. Oktober ihre Ausstellung "Riten im Revier" über Religion und Alltagswelt im Ruhrgebiet. Zu sehen in der Bochumer Jahrhunderthalle, geöffnet jeweils 1,5 Stunden vor Veranstaltungsbeginn.

Info: www.ruhrtriennale.de


Aktuelle Arbeiten von Susan Feind sind bis zum 20. September in der Jahresausstellung der Interessengemeinschaft Duisburger Künstler im Lehmbruck Museum zu sehen.

Info: www.duisburg.de/micro2/lehmbruck


Anette Jonak nimmt teil an der Ausstellung "Kunstpreis junger Westen" vom 13. September bis 15. November in der Kunsthalle Recklinghausen.

Info: www.kunst-in-recklinghausen.de


Oliver Blobel und Sebastian Mölleken zeigen ihre Gemeinschaftsarbeit "Nachbarschaft I, 2008" bis 16. April 2010 in Clervaux, Luxemburg. Die Ausstellung ist ein Kooperationprojekt u. a. mit dem Museum The Family of Man.

Info: www.clervauximage.lu


Georg Schreiber ist beteiligt an der Gruppenausstellung "Positionen zeitgenössischer Kunst" vom 18. Oktober bis 10. Januar 2010 im Syker Vorwerk, Zentrum für zeitgenössische Kunst in der Nähe von Bremen.

Info: www.syker-vorwerk.de


Noch bis 14. September zeigt Heiner Schmitz Arbeiten in der Gemeinschaftsausstellung der Gruppe "AnDer" im Bismarckturm in Mülheim an der Ruhr. Seine Ausstellung "Das Solbad Raffelberg" ist vom 23. September bis 2. Dezember in der Zweigstelle Speldorf der Sparkasse Mülheim zu sehen.

Info: www.studioschmitz.de


Norbert Enkers Arbeit "Grenzfall" über den Fall der Mauer in Berlin wird 2009 in rund 30 Goethe-Instituten weltweit gezeigt. Er ist außerdem mit der Arbeit beteiligt an "Szenen und Spuren eines Falls - die Mauer im Fokus der Photographen" vom 3. Oktober bis 6. Dezember im Max Liebermann Haus am Brandenburger Tor in Berlin.

Info: www.stiftung.brandenburgertor.de


Arbeiten von Andreas Weiand sind bis 3. Oktober zu sehen in der Galerie Clairefontaine Espace 1 & 2 beim "Photomeetings 2009" in Luxemburg.

Info: www.photomeetings.lu


Joachim Brohm zeigt zusammen mit dem Maler Heribert Ottersbach "Culatra Areal 08". Für das Projekt haben sich die beiden Künstler jeweils mit der Arbeit des anderen auseinander gesetzt. Bilder aus der gemeinsamen Serie sind zu sehen bis 31. Oktober in der Düsseldorfer Galerie Beck & Eggeling und bis 17. Oktober in der Galerie Michael Wiesenhöfer in Köln.

Info: www.new-quarters.de und www.galerie-wiesenhoefer.de


Die Galerie Ricardo Fox zeigt Architekturfotografie von Deimel + Wittmar in "Jenseits der zwanziger Jahre - Diesseits der Fotografie" vom 12. September bis 16. Oktober.

Info: www.galerie-fox.de


Knut Wolfgang Marons "Frühe Bilder über Landschaften 1979-1984" sind zu sehen vom 12. Bis 27. September in der Essener Galerie zone E.

Info: www.zone-e.info


Rudi Meisel zeigt seine Fotografien aus Ost- und Westdeutschland (1978 bis 1989) unter dem Titel "Brüder und Schwestern" bis 6. Januar 2010 in Rheinsberg, Brandenburg.

Info: www.hausrheinsberg.de


Was Pixelprojekt-Fotografen sonst noch unternehmen

Etta Gerdes und Jens Sundheim gehen zusammen mit Kathryn Baingo in die zweite Runde des Schüler-Workshops "PhoenixTRAUM" in Dortmund-Hörde. Schwerpunkt ist in diesem Jahr das Thema "Das inszenierte Portrait". Die Schüler fotografieren Menschen, die den Stadtteil Hörde zu Zeiten des Strukturwandels mitgestalten. Die Ergebnisse werden öffentlich präsentiert am 8. Oktober um 17 Uhr in der PHOENIX Halle, Dortmund-Hörde.

Info: www.phoenix-traum.de


Heiner Schmitz hat im Selbstverlag das Buch "Encuentros en Deia II" über Begegungen in dem Künstlerort Deia auf Mallorca veröffentlicht.

Info: www.studioschmitz.com


Jens Sundheim ist zurzeit im Rahmen eines drei-monatigen EU-Stipendiums in Linz, diesjährige Kulturhauptstadt Europas. Noch bis Ende September lebt und arbeitet er im Atelierhaus Salzamt. Das Stipendium ist Teil eines internationalen Künstler-Austauschprogramms anlässlich des Kulturhauptstadt-Jahres.

Info: www.jens-sundheim.de


Internationales Fotoprojekt "Ruhrblicke" für RUHR.2010

Vom 24. April bis 24. Oktober wird "Ruhrblicke" im SANAA-Kubus auf der Zeche Zollverein zu sehen sein. Die Pixelprojekt-Fotografen Joachim Brohm und Jitka Hanzlová werden zusammen mit Hilla Becher, Laurenz Berges, Hans-Peter Feldmann, Andreas Gursky, Candida Höfer, Matthias Koch, Elisabeth Neudörfl, Jörg Sasse und Thomas Struth eigens für das Projekt entstandene Arbeiten zeigen. Die Ausstellung gehört zum Programm des Kulturhauptstadt-Jahres RUHR.2010 und wird von Thomas Weski, Leipzig, kuratiert.

Info: www.ruhr2010.de


Arbeiten belgischer Fotografen im Kunsthaus Essen

Das Kunsthaus in Essen-Rellinghausen zeigt " Best General View", eine Ausstellung mit Arbeiten von Bert Danckaert, Marc de Blieck und Arno Roncada. Die Fotografien sind bis 11. Oktober zu sehen und dokumentieren, von welchen Faktoren die Wahrnehmung der Welt um uns herum abhängt.

Info: www.kunsthaus-essen.de


Neue Wettbewerbe

Für den Internationalen FotoWettbewerb 2009 "GewaltPrävention" werden noch Arbeiten in den Disziplinen Digitale Fotografie, Handy-Fotografie, Video-Kurzfilm und Handy-Kurzfilm gesucht. Eine hochkarätige Jury mit Professoren der Kunst und Designhochschulen in Wuppertal, Darmstadt, Kiel, Dortmund, Offenbach, Würzburg-Schweinfurt, Hamburg, Vorarlberg und Wien, Lehrenden der Ruhrakademie Schwerte, dem Artdirektor der Süddeutschen Zeitung und dem Chefredakteur von Photo International wird über die Preistträger entscheiden. Auch Peter Liedtke ist für das Pixelprojekt_Ruhrgebiet Mitglied der Jury.

Die Teilnehmer können sich in den Bereichen Kinder und Jugendliche, Amateurfotografen, Fotografen in Ausbildung und Profi-Fotografen mit bis zu fünf Arbeiten bewerben. Einsendeschluss ist der 20. September. Obwohl nur eher bescheidene Sachpreise winken, ist eine Beteiligung zu dem aktuellen Thema Gewaltprävention sicherlich wichtig. Auslober des Wettbewerbs ist der Verein "Glückliche Familie e. V."

Info: http://server.selltec.com


Der Rhein-Sieg-Kreis startet den Fotowettbewerb 2009 mit dem Thema: "Heimat Rhein-Sieg-Kreis: Identität und kulturelles Erbe". Prämiert werden drei bis fünf zusammenhängende Bilder, deren Motive aus dem Rhein-Sieg-Kreis stammen müssen. Ausgelobt sind ein erster, ein zweiter und ein dritter Preis; das jeweilige Preisgeld beträgt 2.000, 1.000 bzw. 500 Euro. Einsendeschluss ist der 31. Oktober. Pixelprojekt-Fotograf Wolfgang Zurborn ist Mitglied der Jury.

Info: www.rhein-sieg-kreis.de


Die Wüstenrot Stiftung vergibt in Zusammenarbeit mit dem Museum Folkwang wieder vier Preise an Absolventen/innen deutscher Fachhochschulen, Hochschulen und Akademien. Eingereicht werden können die Originalfotografien der Abschlussarbeit in Verbindung mit einem einseitigen Exposée zu einer zukünftigen Arbeit, die gefördert werden soll.

Info: www.wuestenrot-stiftung.de


Tipps für den Fotografen-Alltag

In gleich drei Entscheidungen haben Gerichte in letzter Zeit verfügt, dass Total-Buy-out-Verträge, wie sie immer mehr Zeitungs- und Zeitschriftenverlage ihren Freien aufzwingen, rechtswidrig sind und in der üblichen Form nicht mehr verwendet werden dürfen. Zentrales Argument: Die dort vereinbarte honorarfreie Zweit- und Drittnutzung von Artikeln und Fotos verstößt gegen das "Leitbild" des im Urheberrechtsgesetz verankerten Anspruchs auf ein angemessenes Honorar.

Info: www.mediafon.net


Bei einem Verkehrsunfall haben die meisten Verletzten ein Handy bei sich. Häufig weiß man aber nicht, wer aus den langen Adresslisten zu kontaktieren ist. Die Lösung: Die Rufnummer unter dem international anerkannten Kürzel ICE (In Case of Emergency) abspeichern. (Hinweis von Norbert Enker, vielen Dank!)

Info: www.hausaerzteverband-wl.de


In eigener Sache

Um aktuell und umfassender über die Aktivitäten der Fotografen des Pixelprojektes und die Fotoszene im Ruhrgebiet berichten zu können, schickt bitte Ausstellungstermine und Infos an makoetters@arcor.de


Der Redaktionsschluss für den nächsten Newsletter ist am 20. August 2009.

Pixelprojekt_Ruhrgebiet
Peter Liedtke
Munscheidstr. 14
D-45886 Gelsenkirchen
Tel. +49 (0)209-167-1021
Mobil +49 (0)171-8381976
Fax. +49 (0)209-167-1001

peterliedtke@pixelprojekt-ruhrgebiet.de
www.pixelprojekt-ruhrgebiet.de

Redaktion: Martina Kötters, makoetters@arcor.de
Programmierung: Christian Fritzkowski, www.additiv.net

© copyright 2003-2009
Pixelprojekt_Ruhrgebiet - Digitale Sammlung fotografischer Positionen als regionales Gedächtnis.
Sämtliche Nutzungsrechte der abgebildeten Fotografien liegen bei den jeweiligen Fotografen.

Wenn Sie diesen Newsletter abbestellen möchten, dann klicken Sie bitte auf diesen Link
http://www.pixelprojekt-ruhrgebiet.de/newsletter.php?EMail=[EMail]&Action=unsubscribe