Herzlich willkommen zum Newsletter 1/11!

Liebe Fotografen und Freunde des Pixelprojekt_Ruhrgebiet!

Das Kulturhauptstadt-Jahr 2010 klingt aus. Und auch in der Fotoszene des Ruhrgebiets wird es zum Jahreswechsel hin ruhiger. Ob die Akteure Anlauf nehmen für ein besonders abwechlungsreiches neues Jahr 2011? Hoffentlich ist den Fotografinnen und Fotografen nicht die Puste ausgegangen!

bild.sprachen Messe am 7. und 8. Oktober im Wissenschaftspark Gelsenkirchen.
Foto: Katharina Tenberge.

Sie lesen in diesem Newsletter:
  • Pixelprojekt-Nachrichten
  • bild.sprachen-Nachrichten
  • Galerie Hundert-Nachrichten
  • Pixelprojekt-Fotografen stellen aus
  • Was Pixelprojekt-Fotografen sonst noch unternehmen
  • Pixelprojekt-Fotografen sind ausgezeichnet
  • Aktuelle Fotoausstellungen im Ruhrgebiet
  • Tagungstipp

Pixelprojekt-Nachrichten

Bis zum 31. Oktober hatten sich 107 Fotografinnen und Fotografen mit 174 Fotoserien um eine Aufnahme in das Pixelprojek_Ruhrgebiet für die neue Runde beworben. Anfang 2011 wird die Jury zusammenkommen, um über die Neuaufnahmen zu beraten. Alle Bewerber werden unmittelbar nach der Jurysitzung informiert. Erneut ist eine Ausstellung mit Ausschnitten aus allen neuaufgenommenen Serien für Mitte des Jahres im Wissenschaftspark Gelsenkirchen geplant. Voraussetzung ist wie immer die Weiterfinanzierung des Projektes.

www.pixelprojekt-ruhrgebiet.de


Mit Veranstaltungen in Bochum, Dortmund, Duisburg und Essen hat sich die CREATIVE STAGE in nur einem Jahr als Veranstaltungsformat der Wirtschaftsförderungen etabliert. Am 8. Dezember um 19 Uhr präsentiert sich nun Pixelprojekt_Ruhrgebiet  bei der nächsten Veranstaltung, die im Ringlokschuppen Mülheim stattfindet.

www.creativestageruhr.de


Anfang Oktober wurden ausgewählte Arbeiten aus dem Pixelprojekt_Ruhrgebiet in der deutschen Botschaft in London ausgestellt. Eindrücke unter:

www.pixelprojekt-ruhrgebiet.de/sonderausstellungen.php


Neue Bücher im Pixelprojekt-Bookshop: Frank Schultze - Mysterious Zone (nominiert für den Deutschen Fotobuchpreis), Manfred Vollmer - Oben, Brigitte Kraemer - Im guten Glauben, Bernd Langmack - STAHL-Ansichten, Wolfgang Staiger - Eisenzeit

www.pixelprojekt-ruhrgebiet.de/buecher.php

bild.sprachen-Nachrichten

Nach der Messe ist vor der Messe: Am 7. und 8. Oktober 2010 haben über 80 Aussteller ihre individuellen Fotostile und Fotoangebote auf der bild.sprachen Messe für angewandte Fotografie präsentiert. Langsam entdeckt nun auch die Nachfrageseite die Potentiale der Messe. So widmet das IHK Magazin "wirtschaftsspiegel" ihr aktuelles Heft der Fotografie in der Unternehmenskommunikation. bild.sprachen-Macher Peter Liedtke geht in seinem Leitartikel ein auf die "Macht der Bilder" und zeigt Wege für Unternehmen, durch gute Fotografie Wettbewerbsvorteile zu erlangen.

www.ihk-nordwestfalen.de/mittelstand/oeffentlichkeitsarbeit/wirtschaftsspiegel


Fotos von der Messe unter:

www.bildsprachen.de/dokumentation/eindruecke
www.facebook.com/album.php?aid=34478&id=101526586565169

Die nächste bild.sprachen Messe findet Ende September 2011 statt.


Zum zweiten Mal veranstaltet bild.sprachen zusammen mit den Akteuren der Galeriemeile Gelsenkirchen am 27. und 28. November das "Wochenende der Kunst" mit besonderen Angeboten. Am 27. 11. wird das Fotokunstwerk "Vis a Vis" an der Bochumer Str. 46 durch Oberbürgermeister Frank Baranowski und Prof. Gisela Bullacher von der Folkwang Universität eingeweiht. Die Ausstellung "Made in Ruhrgebiet" im Wissenschaftspark Gelsenkirchen, die Ausstellung "Es war einmal - Ückendorf in alten Ansichtskarten aus der Sammlung Volker Bruckmann" und das Angebot der Galerie Hundert schaffen so die Grundbausteine für ein langes Wochenende der Fotografie.

Die Entwicklung des Kreativquartiers ist ein Gemeinschaftsprojekt des Büros für lokale Wirtschaftsförderung und bild.sprachen.>

www.bildsprachen.de/gelsenkirchen/galeriemeile/licht-an


Seit Mitte Oktober sind nun im Projektraum Südost (die Gelsenkirchener Stadtteile Bulmke-Hüllen, Ückendorf und Neustadt) Bildschirmscreens verteilt, die über Entwicklungen und Veränderungen im Quartier informieren. Für die Erstausgabe hat die Essener Fotografin Christiane Hantzsch mit Kindern der Jugendeinrichtung Alfred-Zingler Haus interessante Themen im Umfeld bearbeitet.

www.bildsprachen.de/gelsenkirchen/fotostadtteilzeitung


Galerie Hundert-Nachrichten

Anlässlich der Aktion "Licht an" lädt die Galerie Hundert am 27. November von 11 bis 18 Uh zu einer langen Signierstunde mit der Pixelprojekt_Ruhrgebiet Fotografin Brigitte Kraemer ein. Sie wird ihren neuen Fotoband "Im guten Glauben" über die Vielfalt und Lebendigkeit religiöser Riten im Ruhrgebiet und in NRW vorstellen.

www.galerie-hundert.de und www.fotografie-brigittekraemer.de

Pixelprojekt-Fotografen stellen aus

Jürgen Leiendecker stellt zusammen mit Kollegen des Aalto-Theaters Essen fotografische Einblicke in das Innenleben des Theaterbetriebes im Forum Kunst und Architektur am Essener Kopstadtplatz aus. Die Fotografen verstehen ihre in Eigenregie entstandene Arbeit als Ergänzung zur üblichen Theaterfotografie, die in der Regel von externen Produktionsfotografen übernommen wird. Peter Liedtke wird zur Ausstellungseröffnung am 5. Dezember um 12 Uhr sprechen. Die Bilder sind bis zum 16. Januar im Forum Kunst und Architektur zu sehen.

www.forumkunstarchitektur.de


Thomas Solecki zeigt seine Serie "Apple in motion" vom 5. Dezember bis 25. Februar im Bochumer "Café Tucholsky". Der gleichnamige DIN A3-Kalender ist erschienen und im gut sortierten Buchfachhandel erhältlich.

www.thomas-solecki.de


Georg Schreiber zeigt zusammen mit Edgar A. Eubel Arbeiten unter dem Titel "Vom Durchschreiten der Welt" vom 8. bis 30. Januar in der plan.d produzentengalerie in Düsseldorf.

www.galerie-plan-d.de


Das Klischee vom Ruhrgebiet als "Stahlpott" ist allgegenwärtig. Die beiden Fotografen Christoph Kniel und Niko Synnatzschke versuchen andere, neue Seiten der Region wiederzugeben: Christoph Kniel mit seinem atmosphärisch-dokumentarischem Stil, Niko Synnatzschke mit einer filmischen Inszenierung junger Menschen. Ihre aktuelle Ausstellung "minute portraits" ist vom 13. November bis 19. Dezember im RAUM201 in Essen zu sehen. Ab Januar 2011 ziehen die beiden Fotografen um und werden unter dem neuen Namen "josefson" in der Annastraße in Essen ihr kuratorische Arbeit fortsetzen.

www.raum201.knsy.de


Etta Gerdes zeigt noch bis zum 27. November ihre Serie "Auf der Suche nach dem Paradies XIV" in der Galerie Rebhüüsli in Kreuzlingen, Schweiz.

www.etta-gerdes.de


Das polnische Online-Fotografie-Magazin PokochajFotografie.pl präsentiert die Arbeit »Nachwelt« des Pixelprojekt-Fotografen Jens Sundheim in seiner Novemberausgabe, die man von der Webseite herunterladen kann.

www.pokochajfotografie.pl und www.jens-sundheim.de


Noch bis Ende Dezember sind Carsten Kleins Bilder im Vincenzkrankenhaus Essen-Stoppenberg zu sehen. Weitere Bilder sind beim Einrichtungshaus Wollenberg gegenüber von IKEA Essen ausgestellt.

www.photodesignbycarstenklein.com

Was Pixelprojekt-Fotografen sonst noch unternehmen

Hennings Christophs Film "VOODOO DIE KRAFT DES HEILENS" wird am 19. Dezember um 17 Uhr im Kino Endstation in Bochum-Langendreer gezeigt. Die DVD zum Film ist ebenfalls erschienen.

www.endstation-kino.de und www.soul-of-africa.com


Manfred Vollmer hat zusammen mit Wolfgang Berke den Bildband "oben - Haldenlandschaft Ruhrgebiet" heraus gebracht. Die beiden Autoren nehmen ihre Leser mit auf spannende und unterhaltsame Streifzüge durch Deutschlands jüngste Bergwelt.

www.klartext-verlag.de


Etta Gerdes, Jens Sundheim und Kathryn Baingo haben im dritten Jahr ihr Jugend-Projekt PhoenixTRAUM realisiert. 40 Schüler von zwei Schulen fotografierten den Strukturwandel in Dortmund und der Region. Die Ausstellung wurde schon im Union Gewerbehof Dortmund gezeigt, weitere folgen im Phoenix-Gymnasium Dortmund und der Peter-Weiss-Gesamtschule Unna. Zurzeit entsteht eine Broschüre, die über die Webseite bestellt werden kann.

www.phoenix-traum.de

Pixelprojekt-Fotografen sind ausgezeichnet

Bei der diesjährigen Großen Kunstausstellung der Villa Kobe in Halle/Saale ist Carsten Klein mit dem zweiten Platz des Publikumspreis ausgezeichnet worden.

www.kunsthalle-halle.de

Aktuelle Fotoausstellungen im Ruhrgebiet

Im Ruhrmuseum auf Zollverein sind noch bis 16. Februar zwei Fotoausstellungen zu sehen: "Alles wieder anders" zeigt ca. 300 Fotografien aus der Zeit des Strukturwandels von den 70er Jahren bis heute, überwiegend aus eigenen Beständen. Gleichzeitig präsentiert das Ruhrmuseums Heinrich Hausers Fotoreportage "Schwarzes Revier" von 1928, während einer 6.000 Kilometer langen Autofahrt durchs Ruhrgebiet entstanden ist. Hausers Reportage zählt zu den frühen fotografischen Meisterwerken über das Ruhrgebiet.

www.ruhrmuseum.de


Noch bis 16. Januar widmet die Fotografische Sammlung des Museums Folkwang dem bekannten amerikanischen Fotografen Edward Steichen (1879–1973) erstmals eine Einzelausstellung. Grundlage bildet die Schenkung von 65 Fotografien durch Joanna Steichen, die das Museum Folkwang in Essen 1983 exklusiv für Deutschland erhielt. Im Zentrum der Schau steht Steichens Prominenten- und Modefotografie der 1920/30er Jahre.

www.museum-folkwang.de

Tagungstipp

Die Deutsche Fotografische Akademie und das Haus der Photographie laden ein zu einer Tagung in den Deichtorhallen Hamburg am 4. und 5. Dezember. Dieses Treffen bietet wieder ein Forum für den Diskurs über zeitgenössische Positionen der Fotografie zwischen Journalismus, Dokumentation, Inszenierung und Kunstkonzept.

www.deutsche-fotografische-akademie.com

In eigener Sache

Um aktuell und umfassender über die Aktivitäten der Fotografen des Pixelprojektes und die Fotoszene im Ruhrgebiet berichten zu können, schickt bitte Ausstellungstermine und Infos an makoetters@arcor.de


Pixelprojekt_Ruhrgebiet
Peter Liedtke
Bergmannstraße 37
D-45886 Gelsenkirchen
0049 (0) 209 - 40858993
0049 (0) 171 - 8381976

peterliedtke@pixelprojekt-ruhrgebiet.de
www.pixelprojekt-ruhrgebiet.de

Redaktion: Martina Kötters, makoetters@arcor.de
Programmierung: Christian Fritzkowski, www.additiv.net

© copyright 2003-2010
Pixelprojekt_Ruhrgebiet - Digitale Sammlung fotografischer Positionen als regionales Gedächtnis.
Sämtliche Nutzungsrechte der abgebildeten Fotografien liegen bei den jeweiligen Fotografen.

Wenn Sie diesen Newsletter abbestellen möchten, dann klicken Sie bitte auf diesen Link
http://www.pixelprojekt-ruhrgebiet.de/newsletter.php?EMail=[EMail]&Action=unsubscribe