Herzlich willkommen zum Newsletter 3/11!

Liebe Fotografen und Freunde des Pixelprojekt_Ruhrgebiet!

Der Sommer lässt noch auf sich warten - oder ist er schon vorbei? So oder so beginnt jetzt für das Pixelprojekt Ruhrgebiet die heiße Saison, denn die Ausstellung der Neuaufnahmen steht unmittelbar bevor und auch die bild.sprachen 2011 Messe für angewandte Fotografie rückt näher. Viel junges Gemüse dabei, das ist gesund und garantiert langes Leben!

Ankündigungsplakat Messe bild.sprachen 2011

Sie lesen in diesem Newsletter:
  • bild.sprachen-Nachrichten
  • Pixelprojekt-Nachrichten
  • Galerie Hundert-Nachrichten
  • Pixelprojekt-Fotografen stellen aus
  • Pixelprojekt-Fotografen sind ausgezeichnet
  • Was Pixelprojekt-Fotografen sonst noch unternehmen
  • Spuren im Netz
  • Aktuelle Fotoausstellungen im Ruhrgebiet

bild.sprachen-Nachrichten

Zusammen mit NeST Neustadttreff und dem Stadtteilladen Bulmke-Hüllen versucht das Projekt bildsprachen mit der Ausstellung "SüdostBlicke" neue Blicke auf die Gelsenkirchener Stadtteile Bulmke-Hüllen, Neustadt und ückendorf zu werfen und verborgene Schönheiten sichtbar zu machen. An drei verschiedenen Orten in den jeweiligen Stadtteilen sind die "SüdostBlicke" zu sehen: im Stadtteilladen Bulmke-Hüllen, im NeuStadtTreff (NeST) und in der bild.sprachen Stadtteilgalerie in ückendorf. Die Ausstellung wird mit einem Stadtteilspaziergang am 16. Juli eröffnet und endet am 19. November.

www.bildsprachen.de/ausstellungen/suedostblicke


bild.sprachen 2011 - Messe für angewandte Fotografie findet in diesem Jahr am 30. September und 1. Oktober statt. Bewerbungen sind noch bis 22. August möglich.
Die Branchenplattform im Ruhrgebiet, dem größten Ballungsraum in NRW, bietet nicht nur Möglichkeiten zur Präsentation der eigenen Dienstleistungen und Bildsprachen, sie schafft vor allem Netzwerke und Kontaktmöglichkeiten und ist Plattform für Diskussionen, Vorträge und Workshops zu aktuellen Themen rund um die Fotografie im Jahr 2011.

In einem vielseitigen Programm werden Fragen der aktuellen Fotografie und ihres Marktes vorgestellt und diskutiert und durch interessante Workshops begleitet: Darunter findet sich die Veranstaltung "Erfolgsfaktor Fotografie", in der Fachleute aus Unternehmen, Kommunikation und Fotografie die Vorteile vom Einsatz guter Fotografie für kleine, mittelständische und große Unternehmen diskutieren. Oder die Workshops mit Fotocoach und Fotoconsultant Silke Güldner, die Fotografen Hilfestellung in Sachen Präsentation und Portfolio geben.

Neu in diesem Jahr ist auch der "Portfoliowalk", zu dem Fachleute aus der Kommunikationsbranche und von Agenturen, Marketingfachleute, Art Buyer, Verlagsprofis, Galeristen, Museumsleiter, Vertreter der Presse und aus Unternehmen zum Rundgang über die Messe eingeladen werden. Unter allen teilnehmenden Fotografen wählen sie die interessanteste Bildsprache aus und verleihen so gemeinsam den "bild.sprachen" Preis, der in diesem Jahr ebenfalls zum ersten Mal verliehen wird. Die Liste der "Sichter" erscheint in Kürze auf unserer Website.

Erstmals erscheint zudem ein Katalog zur Messe, in dem alle Aussteller präsentiert werden. Besucher der Messe können den Katalog am Infocounter erwerben.

www.bildsprachen.de/messe/bildsprachen2011


Unter dem Slogan "Licht an" öffnen am 26. und 27. November die Künstlerinnen und Künstler entlang der "Galeriemeile Gelsenkirchen" gemeinsam ihre Räume und laden ein zum Entdecken, zur Begegnung und zum kreativen Talk. Ortsansässige Gastronomen bieten Bodenständiges und Kulinarisches für das leibliche Wohl.

www.bildsprachen.de/gelsenkirchen/galeriemeile/licht-an


bild.sprachen bietet offene Foto-Workshops an für alle Fotointeressierten, die Lust haben, sich in Gelsenkirchen-Südost auf Fotoexkursion zu begeben und anschließend unter Anleitung der Fotografin und Foto-Dozentin Christiane Hantzsch die entstandenen Bilder zu besprechen. Der nächste offene Workshop findet statt am? 24. und 25. September.
Treffpunkt für die Workshop-Teilnehmer ist das bild.sprachen-Projektbüro, Bergmannstraße 37, 45886 Gelsenkirchen. Die Teilnahmegebühr beträgt 10 Euro pro Person. Anmeldung unter: 0209-40858994 oder info(at)bildsprachen.de

bild.sprachen 2011 - Messe für angewandte Fotografie findet am 30. September und 1. Oktober wieder im Wissenschaftspark Gelsenkirchen statt. Anmeldeschluss ist der 5. August.

www.bildsprachen.de

Pixelprojekt-Nachrichten

Die Neuaufnahmen des Pixelprojekts_Ruhrgebiet 2010/2011 werden vom 14. Juli bis 17. September im Wissenschaftspark Gelsenkirchen präsentiert. 27 Fotografen mit insgesamt 31 Fotoserien ergänzen die Sammlung, die sich als digitales fotografisches Gedächtnis des Ruhrgebiets versteht. Ausgewählt wurden Arbeiten zu Mythen vergangener Zeiten und zu Visionen der Zukunft, Bilder vom Autorennen vor Zechenkulisse und zur Strandkultur, von der Graffiti- bis zur Stricherszene in Dortmund, von Pina Bausch bis zur Loveparade.

Mit der achten Runde der Neuaufnahmen wächst die Sammlung des Pixelprojekts auf 346 Fotoserien. Die Ausstellung wird am 14.Juli um 18.30 Uhr eröffnet. Zur Einleitung spricht Dr. Torsten Scheid von der Uni Hildesheim über "Peripherie im Zentrum - Bilder und ihre Orte"sprechen. Gleichzeitig mit der Eröffnung werden die neuen Serien auf der Internetseite freigeschaltet.

www.pixelprojekt-ruhrgebiet.de

Galerie Hundert-Nachrichten

Noch bis zum 19. November ist in der Galerie Hundert die Ausstellung "Einbruch in die Stille" von Georg Schreiber zu sehen. Hier werden Arbeiten aus dem Werkkomplex "Landschaft/Begehungen" und die Galeriearbeiten aus der Serie "GLAUBEHOFFNUNGLIEBE - vom Antlitz innerer Bewegung" gezeigt.

Die Galerie Hundert wird mit einem Stand auf der bild.sprachen 2011 - Messe für angewandte Fotografie vertreten sein.

www.galeriehundert.de

Pixelprojekt-Fotografen stellen aus

Für Kurzentschlossene: Sascha Kreklaus' Ausstellung "rewirfeuer" im Atrium der Stadtwerke Bochum endet am 9. Juli mit einer amerikanischen Versteigerung der großformatigen Bilder. Der Erlös geht an das Matthias-Claudius-Sozialwerk Bochum e.V.

www.saschakreklau.de


Bis zum 7. August ist Carsten Kleins Ausstellung "Fotografie - das stille Bild" in der Orangerie im Grugapark Essen zu sehen.

www.grugapark.de/orangerie.html und www.photodesignbycarstenklein.com


Yolanda von Hagens Diplomarbeit: "Beijing Blue" wird bis 24. Dezember in der Shanghaier Niederlassung der Konrad Adenauer Stiftung in Shanghai ausgestellt.

www.kas.de/china und www.yovohagrafie.de


Noch bis 10. Juli sind die Arbeiten der Preisträger des diesjährigen Bridges Projects der Emschergenossenschaft in der Gelsenkirchener Künstlersiedlung Halfmannshof zu sehen.

www.bridges-projects.com


Brigitte Kraemer zeigt noch bis zum 22.7. ihre Arbeit "Im guten Glauben" im Weiterbildungskolleg Bochum

www.wbk-bo.bobi.net/wbk/inhalt/news/detail.php?nr=2246&kategorie=news


Peter Buchwald zeigt seine Arbeiten "Stücke vom Leben" in der Künstlerzeche Unser Fritz 2/3 bis 24. Juli in Herne.

www.kuenstlerzeche.de


Im Kunstmuseum Gelsenkirchen-Buer zeigt Ralf-Dieter Wewel noch bis 28. August seine Serie mit dem Titel "Route 66". Die Arbeit ist Teil der Jahresschau Gelsenkirchener Künstlerinnen und Künstler, die am 15. Juli eröffnet wird.

ralf.wewel@freenet.de


Im Herbst werden Haiko Hebig und Daniel Sadrowski zusammen mit und Gerhard Kurtz vom Dortmunder Projektraum Fotografie erstmals mit dem Kunstverein Dortmund kooperieren und in Ausstellungen und Workshops die japanische Künstlerin Hiroko Inoue vorstellen.

Außerdem wird der Projektraum Fotografie mit Förderung durch den Quartiersfond Rheinische Straße die Lieblingsorte von Anwohnern des Stadtteils fotografieren und eine Auswahl der dabei entstehenden Fotos als Postkartenbuch herausgeben.

www.projektraum-fotografie.de


Anlässlich des 15jährigen Jubiläums des Kulturzentrums Grend in Essen-Steele am 23. September wird Toto Regus Aufnahmen zeigen, die er zusammen mit Ingrid Hüther während der monatlichen Bluessessions im Grend gemacht hat. Die Ausstellung "I feel blue - Grend Blues Session in Bildern" wird bis zum 9. Oktober zu sehen sein.

www.grend.de


Bis zum 11.9. sind noch die Ansichten über die Wirklichkeit des Ruhrgebietes von Bernd Langmack und Haiko Hebig unter dem Titel "Stahl + Stadt" im Hoesch-Museum zu sehen.

www.dortmund.de/de/freizeit_und_kultur/museen/hoesch_museum/ausstellungen/index.html


Pixelprojekt-Fotografen sind ausgezeichnet

Rosa Maria Rühlings Fotobuch "Azis'" hat beim Dummy-Award des 4. Internationalen Fotobuch Festivals in Kassel den 3. Platz erhalten. Die Serie ist 2011 ins Pixelprojekt Ruhrgebiet aufgenommen worden.

http://2011.fotobookfestival.org/


Was Pixelprojekt-Fotografen sonst noch unternehmen

Sebastian Möllekens Arbeit "A40" ist im Rahmen einer Werbeaktion für kurze Zeit gratis im App Store erhältlich. Außerdem ist die Serie in zwei verschiedenen Formaten auf Papier in einer limitierten, signierten Auflage erschienen.

www.moelleken-fotografie.de


Yolanda von Hagen arbeitet zurzeit in Shanghai in der kleinen deutschen Firma Shanghai Flaneur und bietet auf der Website des Unternehmens einen Fotowalk für Chinareisende und andere Interessierte an.

www.shanghai-flaneur.com und www.yovohagrafie.de


Johann Backes' Film " Man muß sich beeilen, wenn man noch etwas sehen will. Alles verschwindet." Paul CÚzanne "Rückbau des Palastes der Republik 2006 - 2009" wird in wechselnden Ausstellungen im Deutschen Historischen Museum in Bonn zu sehen sein. Das DHM hat die Arbeit kürzlich erworben, nachdem im letzten Jahr "Das Haus der Geschichte" in Bonn, die "Berlinische Galerie Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur" und ein privater Sammler eine Edition gekauft hatten.

www.johannesbackes.de


Spuren im Netz

Drei Serien von Daniel Müller Jansen, u. a. die ins Pixelprojekt übernommene Serie "Diffuse Vertrautheit", werden im Architekturfotoblog des Herteners Thomas Rosin präsentiert.

www.architekturfotoblog.de/2011/05/22/vorgestellt-danielmullerjansen


Ein Interview zu Daniel Müller Jansens Ausbildung und Werdegang, zu künstlerischen Schwerpunkten und Zielen ist auf der Webseite des Onlinemagazins Bildwerk3 zu finden.

www.bildwerk3.de/2011/06/20/mit-uberbelichtetem-filmmaterial-und-digitaler-nachbearbeitung-nachwuchsfotograf-daniel-muller-jansen


Das Projekt bildsprachen ist auch auf facebook. Werdet Freunde!

www.facebook.com/bild.sprachen


Aktuelle Fotoausstellungen im Ruhrgebiet

Die Ausstellung "Fotografien aus zwei Jahrhunderten" der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung präsentiert mehr als 400 Aufnahmen und Objekte. Die Exponate sind zugleich eine Reise in die Geschichte der Fotografie wie auch ein Abriss der Unternehmens- und Familiengeschichte. Sie werfen Streiflichter auf industriellen Aufschwung und das Weltgeschehen: zu sehen bis zum 11. Dezember in der Villa Hügel.

www.villahuegel.de


Das Museum Folkwang widmet dem New Yorker Fotografen Joel Sternfeld die erste europäische Retrospektive mit rund 130 Arbeiten aus über drei Jahrzehnten, zu sehen vom 16. Juli bis 23. Oktober.

www.museum-folkwang.de


Die Ausstellung "Fotografien 1980 bis 2010" mit Arbeiten von Hans-Christian Schink läuft noch bis 3. Oktober im Museum Küppersmühle in Duisburg.

www.museum-kueppersmuehle.de


Noch bis zum 11.9 ist die Ausstellung "Elliot Erwitt" in der Ludwig Galerie Schloß Oberhausen zu sehen

www.ludwiggalerie.de


Die Ausstellungen "Alles wieder anders" und "Schwarzes Revier" von Heinrich Hauser, die gleichzeitig im Ruhrmuseum gezeigt werden, wurden bis zum 4. September verlängert.

www.ruhrmuseum.de


Beim "Rundgang Fotografie" vom 14. bis 17. Juli zeigen die Studierenden aller Studienjahrgänge der Folkwang Universität der Künste drei Tage lang ihre Arbeiten aus den vergangenen zwei Semestern in der Essener Innenstadt. Für die Ausstellung stehen die neuen Folkwang Räume "Atelier & Galerie 52" in der Viehofer Straße und die temporäre Außenstelle Rottstraße 17 zur Verfügung.

www.folkwang-uni.de


Heimatdesign in Dortmund zeigt bis 16. Juli Arbeiten von Get Carter, mit bürgerlichem Namen Christoph Sochanowski. Der praktizierende Rechtsanwalt publizierte über Jahre hinweg die Ergebnisse seiner Arbeit im Internet. Er bezeichnet das Feedback, das er dort von Künstlern und professionellen Fotografen erhielt, als Teil seiner künstlerischen Ausbildung.

www.heimatdesign.de

In eigener Sache

Um aktuell und umfassender über die Aktivitäten der Fotografen des Pixelprojektes und die Fotoszene im Ruhrgebiet berichten zu können, schickt bitte Ausstellungstermine und Infos an makoetters@arcor.de


Pixelprojekt_Ruhrgebiet
Peter Liedtke
Bergmannstraße 37
D-45886 Gelsenkirchen
0049 (0) 209 - 40858993
0049 (0) 171 - 8381976

peterliedtke@pixelprojekt-ruhrgebiet.de
www.pixelprojekt-ruhrgebiet.de

Redaktion: Martina Kötters, makoetters@arcor.de
Programmierung: Christian Fritzkowski, www.additiv.net

© copyright 2003-2011
Pixelprojekt_Ruhrgebiet - Digitale Sammlung fotografischer Positionen als regionales Gedächtnis.
Sämtliche Nutzungsrechte der abgebildeten Fotografien liegen bei den jeweiligen Fotografen.

Wenn Sie diesen Newsletter abbestellen möchten, dann klicken Sie bitte auf diesen Link
http://www.pixelprojekt-ruhrgebiet.de/newsletter.php?EMail=[EMail]&Action=unsubscribe