Herzlich willkommen zum Newsletter 4/11!

Liebe Fotografen und Freunde des Pixelprojekt_Ruhrgebiet!

Ach ja, mit dem Sommer ist es so recht nichts geworden - aber der Herbst verspricht zwischen Regenwolken so manchen Lichtblick auf neue und vielversprechende Fotoprojekte.

Sylwana Zybura aus der Ausstellung geschossen+gedruckt

Sie lesen in diesem Newsletter:
  • bild.sprachen-Nachrichten
  • Pixelprojekt-Nachrichten
  • Galerie Hundert-Nachrichten
  • Pixelprojekt-Fotografen stellen aus
  • Was Pixelprojekt-Fotografen sonst noch unternehmen
  • Aktuelle Fotoausstellungen im Ruhrgebiet

bild.sprachen-Nachrichten

Sehen und gesehen werden: Unser Programm und das Ausstellerverzeichnis sind veröffentlicht! 76 Aussteller beteiligen sich an der diesjährigen bild.sprachen Messe für angewandte Fotografie im Wissenschaftspark Gelsenkirchen am 30. September und 1. Oktober. Auch für kurz entschlossene Fotografen bleibt noch bis drei Tage vor Messebeginn die Möglichkeit, einen Präsentationstisch zu buchen und in die Auswahl des neuen, mit 2.500 Euro dotierten bild.sprachen-Preises zu gelangen. 76 Portfoliowalker (Stand 12. September) bilden die Jury aus Agenturfachleuten, Museumsleitern, Marketingexperten, Art Buyern und Verlagsprofis.

Die Messe wird durch ein interessantes Programm begleitet. Den Aufschlag macht die DGPh mit mit einem Vortragsprogramm zum Bildermarkt, gefolgt von einer Veranstaltung der Wirtschaftsförderung Metropole Ruhr (wmr) für kleine, mittlere und große Unternehmen unter dem Titel "Erfolgsfaktor Fotografie". Der erste Tag endet dann mit der Eröffnung der Ausstellung geschossen+gedruckt der Druckerei Seltmann + Söhne.

Am Samstag gibt es Vorträge von MagBooks, blurb und Lively Produkts, gefolgt von der Veranstaltung "Hochschulen on Stage" und schließlich der Preisverleihung des ersten bild.sprachen Preises durch die Stiftung der Sparkasse Gelsenkirchen. Ferner bietet an beiden Tagen Fotocoach Silke Güldner Fotoworkshops zur Selbstvermarktung für Fotografen an.

Zur Messe erscheint ein umfangreicher Katalog!

www.bildsprachen.de/messe/bildsprachen2011/programm/


Am 16. September präsentiert sich bild.sprachen in einem Vortrag beim PICNIC Festival 2011 in Amsterdam. Bei dem dreitägigen Festival geht es um kreative Ideen für Wirtschaft und Gesellschaft. Das Festival findet dieses Jahr bereits zum sechsten Mal statt.

www.picnicnetwork.org


Der nächste offene Foto-Workshop am 24. und 25. September mit der Fotografin und Foto-Dozentin Christiane Hantzsch im Projektbüro bild.sprachen ist bereits ausgebucht. Fotointeressierte, die Lust haben, sich in Gelsenkirchen-Südost auf Fotoexkursion zu begeben und anschließend die entstandenen Bilder zu besprechen, finden die neuen Workshop-Termine demnächst auf

www.bildsprachen.de/gelsenkirchen/stadtteilzeitung/offene-fotoworkshops


Noch bis 19. November sind in den Gelsenkirchener Stadtteilen Bulmke-Hüllen, Neustadt und Ückendorf die "SüdostBlicke" zu sehen. Das Fotografieprojekt von bild.sprachen, dem NeST Neustadttreff und dem Stadtteilladen Bulmke-Hüllen versucht neue Blicke auf den Gelsenkirchener Südosten zu werfen und verborgene Schönheiten sichtbar zu machen.

www.bildsprachen.de/ausstellungen/suedostblicke/


Unter dem Slogan "Licht an" öffnen am 26. und 27. November die Künstlerinnen und Künstler entlang der "Galeriemeile Gelsenkirchen" gemeinsam ihre Räume und laden ein zum Entdecken, zur Begegnung und zum kreativen Talk. Ortsansässige Gastronomen bieten auf der Galeriemeile Bodenständiges und Kulinarisches für das leibliche Wohl.

Die bild.sprachen-Stadtteilgalerie wird zum Auftakt der Aktion "Licht an" am 26. November die Ausstellung "Emscher Revier/Gelsenkirchen" des Neu-Gelsenkircheners Joachim Schumacher eröffnen.

www.bildsprachen.de/gelsenkirchen/galeriemeile/licht-an

Pixelprojekt-Nachrichten

Noch bis zum 17. September ist die Ausstellung der Neuaufnahmen 2010 und 2011 im Wissenschaftspark Gelsenkirchen zu sehen. Für die mehr als 300 Besucher der Vernissage gab es eine gute Möglichkeit der Begegnung und des Austauschs. Auch danach haben sich zahllose Besucher die Ausstellung angesehen.

Für die Neuaufnahmen 2011/2012 besteht noch bis zum 31. Oktober die Möglichkeit, sich online bei dem Projekt zu bewerben.

www.pixelprojekt-ruhrgebiet.de


Pixelprojekt_Ruhrgebiet beteiligt sich in diesem Jahr am backlight Festival im finnischen Tampere. Unter dem Titel "Migration and Integration into Ruhr Region" zeigen in der Zeit vom 17. September bis 4. Oktober im Mältinranta Artcenter acht Fotografen des Pixelprojekt_Ruhrgebiet ihre ins Projekt aufgenommenen Serien zum Thema Migration.

www.backlight.fi

Förderverein-Pixelprojekt-Nachrichten

Der Förderverein Pixelprojekt_Ruhrgebiet hat am 12. September bei seiner Jahreshauptversammlung gewählt. Dem neuen Vorstand gehören an: Martina Kötters (1. Vorsitzende), Silke Wilts (2. Vorsitzende), Brigitte Kraemer (Kassiererin). Peter Buchwald wird auch in Zukunft die Kasse prüfen.

Der Förderverein fördert die Ausstellung der Neuaufnahmen und ist außerdem Projektträger der Messe bild.sprachen, die u. a. aus Mitteln des Landes NRW und der EU finanziert wird.

www.foerderverein-pixelprojekt-ruhrgebiet.de

Galerie Hundert-Nachrichten

Noch bis 19. November ist Georg Schreibers Ausstellung "Einbruch in die Stille" mit Auszügen aus seiner Arbeit "Landschaft/Begehungen" zu sehen. Zudem zeigt die Galerie seine Serie aus der Edition mit dem Titel "GLAUBEHOFFNUNGLIEBE - vom Antlitz innerer Bewegung".

Am 27. November wird dann die Ausstellung "Das stille Bild" mit Fotoarbeiten von Carsten Klein im Rahmen des Events "Licht an" mit einem öffentlichen Künstlergespräch eröffnet.

www.galeriehundert.de

Pixelprojekt-Fotografen stellen aus

Thomas Solecki beteiligt sich an EINTRITT FREI!, einer Initiative Bochumer Künstler und Designer am 17. September. Anlässlich der Aktion zeigt er in seinem Atelier Arbeiten aus den Serien "TRAUMstadt Bochum", "Apple in motion" über New York sowie Portraits. Die Veranstaltung, die sich als Vernetzung von Kreativen im Stadtgebiet versteht, ist seit ihrem Beginn 2006 auf 18 Standorte mit 45 Teilnehmern gewachsen.

www.eintritt-frei-bochum.de


Norbert Enker zeigt seine Ausstellung STRUKTURELL noch bis 9. Oktober im Kunstverein "Die Wassermühle" in Lohne.

www.kunstkreis-wassermuehle.de und www.norbert-enker.de


Daniel Müller Jansen ist beteiligt an der Ausstellung KILL YOUR DARLINGS in der Städtischen Galerie Bremen mit Arbeiten von Absolventen der Hochschule für Künste Bremen. Die Bilder sind bis 23. Oktober zu sehen und werden begleitet von einem umfangreichen Rahmenprogramm.

www.kill-your-darlings.org und www.mueller-jansen.com


Daniel Sadrowski stellt in der Gruppenausstellung "Hinter den Tieren" vom 24.9. bis 28.10. im Fotoraum Köln aus.

www.fotoraum-koeln.de


In der Galerie Kicken Berlin sind bis zum 17.12. Arbeiten von Joachim Brohm unter dem Titel "Culatra" zu sehen.

www.kicken-gallery.com


Peter Kocbeck zeigt ab dem 8. Oktober in Dortmund-Husen die Dokumentation "Projekt Husener Straße, eine Spurensuche..." mit 260 Fotos und Texttafeln über die rund 150 Jahre alte Straße, die den Dortmunder Vorort wie eine Lebensader durchzog. Die Bilder werden in den Schaufenstern von 22 Geschäften an der Husener Straße hängen und dort mindestens zwei Wochen lang zu sehen sein. Zur Vernissage am 8. Oktober spielen im Dorfkiosk Husen die "United Ruhr Pipes and Drums".

PKocbeck@hotmail.com


Bis 5. November ist Bianca Patricias Ausstellung INTERSPACES im Ausstellungsort apARTment der Münchner Galerie Filser & Gräf zu sehen.

www.filserundgraef.de und www.bianca-patricia.de


Ab 9. September wird die Werkschau "A40" von Sebastian Mölleken im Portal der Industriekultur auf Zollverein ausgestellt. Die Arbeit zeigt Portraits von Menschen und Landschaften jenseits der Schallschutzmauern am Rande der Autobahn A40. Die Ausstellung ist der Auftakt zu einer neuen Ausstellungsreihe mit zeitgenössischen fotografischen Blicken auf das Ruhrgebiet.

Das Portal der Industriekultur ist eine gemeinsame Einrichtung der Stiftung Zollverein und des Regionalverbandes Ruhr (RVR). Unter dem Dach der Kohlenwäsche auf Zollverein in Essen bietet es einen Überblick über das industriekulturelle Angebot der Metropole Ruhr.

www.zollverein.de


Peter Buchwald ist mit fünf Arbeiten aus der Serie "Stücke vom Leben" in der Ausstellung "Kunstszene Recklinghausen" vertreten, die vom 17. September bis 6. November in der Recklinghäuser Fährmannschule stattfindet.
Außerdem ist seine Arbeit "Grande Arche" bei der "Nuit Blanche" (Lange Nacht der Museen) in Paris zu sehen sein, und zwar im Rathaus des 11. Arrondissements im Rahmen des Künstleraustauschprojektes Essen-Paris in einer Ausstellung der contemporary art ruhr.

www.buchwald-photo.de

Neuaufnahmen reüssieren

Matthias Jung zeigt zurzeit 40 Bilder aus seinem Statisten-Projekt "Aida et cetera" am Theater Krefeld. Im Januar wandert die Ausstellung ins Theater Mönchengladbach. Die Serie ist 2011 ins Pixelprojekt-Ruhrgebiet aufgenommen worden.

www.jungfoto.de


Rosa Maria Rühling hat beim Wettbewerb "getPublished Award 2011", der während der "PHOTO+ART BOOK Hamburg 2011" lief, mit ihrem Fotobuch "AZIS'" den 3. Preis bekommen. Für "AZIS" hat Rosa Maria Rühling in der Stricherszene in Dortmund fotografiert. Ihre Arbeit wurde 2011 ins Pixelprojekt_Ruhrgebiet aufgenommen.

www.rosaruehling.com


Bernd Arnolds Serie "Wahlkampfrituale" aus den Jahren 1984-2009 wird erstmalig umfangreich im Kölner Kunsthaus Rhenania ausgestellt und ist dort noch bis 25. September zu sehen. Die Teilserie mit Fotos zum Wahlkampfauftritt 1985 von Johannes Rau, Oskar Lafontaine, Jochen Vogel und Günter Samtlebe auf dem Dortmunder "Alter Markt" wurde 2011 ins Pixelprojekt_Ruhrgebiet aufgenommen.

www.rhenaniakunsthaus.de

Was Pixelprojekt-Fotografen sonst noch unternehmen

Andreas Weinands Buch "Colossal Youth" ist in einer Auflage von 200 signierten und nummerierten Exemplaren erschienen.

www.peperoni-books.de und www.andreasweinand.de


Wolfgang Zurborn bietet im Haus der Photographie in den Deichtorhallen Hamburg am 1./2. Oktober 2011 und am 7./8. Januar 2012 einen zweiteiligen Workshop zum Thema "Hamburg zwischen Mythos und Alltag" an. Thema ist die Weiterentwicklung einer eigenen Bildsprache.

www.wolfgangzurborn.de


Henning Christophs neues Buch "Vodun,VOODOO,Vodou SPIRITS" erscheint im Oktober im Zweitausendeins Verlag.

www.zweitausendeins.de

Aktuelle Fotoausstellungen im Ruhrgebiet

Noch bis 23. Oktober zeigt das Museum Folkwang die erste europäische Retrospektive des amerikanischen Fotograf Joel Sternfeld mit rund 130 Arbeiten aus über drei Jahrzehnten.

Vom 12. November 2011 bis 22. Januar 2012 ist im Museum Folkwang unter dem Titel konkret/abstrakt eine Auswahl der Arbeiten zu sehen, die die Fotografische Sammlung seit 1978 unterstützt von der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung erworben hat. Die Werke gehören heute zu den Eckpfeilern der Sammlung.

www.museum-folkwang.de


Bereits 75.000 Besucher haben die Ausstellung "Krupp. Fotografien aus zwei Jahrhunderten" in der Villa Hügel Essen gesehen. Seit gut zweieinhalb Monaten sind dort Bilder aus dem Historischen Archivs Krupp zu sehen. Die Ausstellung der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung schlägt in 18 Themenbereichen einen Bogen von den Anfängen der Fotografie bis zur zeitgenössischen Fotokunst. Die Schau läuft noch bis zum 11. Dezember.

www.villahuegel.de


Bis zum 3. Oktober werden im MKM Museum Küppersmühle rund 100 Fotografien aus drei Jahrzehnten von Christian Schink gezeigt. Bekannt geworden ist Schink mit seiner Arbeit "1h". Dazu nutzte er den Solarisationseffekt, der bei Langzeitaufnahmen mit Sonne ein entsteht und einen schwarzen Balken erzeugt.

www.museum-kueppersmuehle.de

In eigener Sache

Um aktuell und umfassender über die Aktivitäten der Fotografen des Pixelprojektes und die Fotoszene im Ruhrgebiet berichten zu können, schickt bitte Ausstellungstermine und Infos an makoetters@arcor.de


Pixelprojekt_Ruhrgebiet
Peter Liedtke
Bergmannstraße 37
D-45886 Gelsenkirchen
0049 (0) 209 - 40858993
0049 (0) 171 - 8381976

peterliedtke@pixelprojekt-ruhrgebiet.de
www.pixelprojekt-ruhrgebiet.de

Redaktion: Martina Kötters, makoetters@arcor.de
Programmierung: Christian Schmelz, www.additiv.net

© copyright 2003-2011
Pixelprojekt_Ruhrgebiet - Digitale Sammlung fotografischer Positionen als regionales Gedächtnis.
Sämtliche Nutzungsrechte der abgebildeten Fotografien liegen bei den jeweiligen Fotografen.

Wenn Sie diesen Newsletter abbestellen möchten, dann klicken Sie bitte auf diesen Link
http://www.pixelprojekt-ruhrgebiet.de/newsletter.php?EMail=[EMail]&Action=unsubscribe