Herzlich willkommen zum Newsletter 1/12!

Liebe Fotografen und Freunde des Pixelprojekt_Ruhrgebiet!

Die Nachrichtenschwemme hat den Versandtermin des ersten Newsletters des Jahres 2012 entgegen ersten Prognosen nicht mit sich fort gerissen. Pünktlich verschickt, überzeugt er hoffentlich nicht nur durch Masse, sondern auch durch Klasse. Jeder sollte etwas Neues finden über die Aktivitäten der Kolleginnen und Kollegen sowie Termintipps zu Ausstellungen, die man ohne den Newsletter des Pixelprojekt_Ruhrgebiet bestimmt verpasst hätte.

Joachim Brohm, Motodrom Gelsenkirchen 2009

Sie lesen in diesem Newsletter:
  • bild.sprachen-Nachrichten
  • Pixelprojekt-Nachrichten
  • Galerie Hundert-Nachrichten
  • Pixelprojekt-Fotografen stellen aus
  • Was Pixelprojekt-Fotografen sonst noch unternehmen
  • Neue Bücher im Pixelprojekt-Bookshop
  • Aktueller Wettbewerb
  • Aktuelle Fotoausstellungen im Ruhrgebiet

bild.sprachen-Nachrichten

"Ein Tag Deutschland" mit 83 Arbeiten von eben so vielen Fotografen ist vom 16. März bis 16. Juni im Wissenschaftspark Gelsenkirchen zu sehen. Die Ausstellung des Projekts bild.sprachen zusammen mit dem Fotografenverband Freelens zeigt eine Auswahl der Arbeitsergebnisse von insgesamt 432 Fotografen, die am 7. Mai 2010, einem ganz gewöhnlichen Freitag, quer durch Deutschland gereist sind. Sie haben festgehalten, was vor ihrer Kamera geschah: in Schulen und Wohnzimmern, auf Fußballplätzen und Flughäfen, in Parlamenten und Diskotheken. Mit dabei auch die Arbeiten von fünf Pixelprojekt-Fotografen.

Die Ausstellung wird am 15. März um 18.30 Uhr eröffnet.

www.bildsprachen.de

Unter dem Slogan "Tu¨r auf" öffnen am 1. Maiwochenende (5. und 6. Mai) Ku¨nstler und andere Kreative entlang der Galeriemeile Gelsenkirchen zeitgleich ihre Räume und laden ein zum Entdecken, zur Begegnung und zum kreativen Talk. Das Projekt bild.sprachen ist mittendrin und eröffnet am Samstag die Ausstellung "Motodrom Gelsenkirchen - Die Autorennstrecke auf der ehemaligen Zeche Alma" mit Fotografien von Joachim Brohm und Robert Freise. Die Arbeiten sind bis 29. September zu sehen.

Die Ausstellung wird am 5. Mai um 16 Uhr eröffnet.

www.bildsprachen.de/ausstellungen/motodrom-gelsenkirchen

Begleitend zur diesjährigen Messe "bild.sprachen - Messe für angewandte Fotografie" am 28. und 29. September wird in Kooperation mit katapult die Ausstellung "Fotografie im Comic" gezeigt.

www.bildsprachen.de und www.katapult.co

Die Ergebnisse der offenen Workshops mit Pixelprojekt-Fotografin Christiane Hantzsch sind als digitale Stadtteilzeitung auf den Bildschirmscreens in Gelsenkirchen-Südost und im Internet zu finden unter:

www.bildsprachen.de/gelsenkirchen/stadtteilzeitung/

Für die Workshops mit Christiane Hantzsch am 30. Juni und 1. Juli sowie am 8. und 9. September sind noch einige wenige Plätze frei. Der Workshop am 12. und 13. Mai ist bereits ausgebucht!

www.bildsprachen.de/gelsenkirchen/stadtteilzeitung/offene-fotoworkshops/

Die bild.sprachen-Staddtteilgalerie zeigt noch bis 28. April Joachim Schumachers Ausstellung "Emscher Revier / Gelsenkirchen"

www.bildsprachen.de/ausstellungen/joachim-schumacher/

Pixelprojekt-Nachrichten

Ende März tritt die Jury zusammen, um über die Neuaufnahmen 2011/12 zu entscheiden. Vorausgesetzt, die Finanzierung klappt, werden Arbeiten aus allen aufgenommenen Serien in einer großen Ausstellung vom 29. Juni bis 22. September im Wissenschaftspark Gelsenkirchen gezeigt. Die Eröffnung soll am 28. Juni um 18.30 Uhr stattfinden.

Galerie Hundert-Nachrichten

Ein Raumfahrer mit rotem Overall, derben Handschuhen und kleinem Koffer bereist das Ruhrgebiet in Tobias Uhlmanns Ausstellung "Transit ­ Reise durch das Ruhrgebiet". Die Galerie Hundert in der Gelsenkirchener Bergmannstraße 37 zeigt vom 5. Mai bis 24. November neben der in der Galerie erhältlichen Edition weitere Arbeiten der Serie. Die Ausstellung wird am Sonntag, 6. Mai, um 14 Uhr mit einem öffentlichem Talk zwischen Tobias Uhlmann und Peter Liedtke eröffnet.

www.galeriehundert.de

Noch bis 28. April ist in der Galerie Hundert Carsten Kleins Arbeit "Das stille Bild" zu sehen.

www.galeriehundert.de

Pixelprojekt-Fotografen stellen aus

Haiko Hebig ist beteiligt an der Ausstellung "Schöne Aussichten", die noch bis 18. März auf der 2. Etage des Dortmunder U zu sehen ist. Die Schau lädt zu einer visuellen Zeitreise rund um den Begriff Generationen ein.

www.dortmunder-u.de

Der Projektraum Fotografie in Dortmund zeigt noch bis 18. März Ansichten des Stadtumbaugebiets Rheinische Straße in Dortmund mit Arbeiten von Daniel Sadrowski, und Haiko Hebig sowie Gerhard Kurtz.

www.projektraum-fotografie.de

Rudolf Holtappels Ausstellung "Menschen im Warenhaus - Fotografien 1964-1995" ist noch bis 8. April im Kultur Bahnhof Eller in Düsseldorf zu sehen.

www.kultur-bahnhof-eller.de

"Sauerland und Südwestfalen in Luftbildern" von Hans Blossey zeigt die Kunstschiene Schwerte bis 14.April.

www.kunstschiene-schwerte.de

Georg Schreiber ist beteiligt an der Ausstellung " En corps. Lausanne et la danse " der Collection suisse de la danse im Musée historique Lausanne vom 23. März bis 28.Oktober.

www.lausanne.ch/mhl

Zusammen mit anderen Pixelprojekt-Fotografen ist Achim Pohl an der Ausstellung "AT HOME - Der Blick durchs Schlüsselloch, Wohnen im Ruhrgebiet - gesehen durch die Kunst" vom 13. Mai bis 16. September in der Ludwig-Galerie Schloß Oberhausen beteiligt.

www.ludwiggalerie.de

Im Anschluss an Matthias Jungs Ausstellung "Aida et cetera" im Theater Krefeld werden rund 30 Fotos aus der Serie nun bis zum Ende dieser Spielzeit (also bis Juli) im Theater Mönchengladbach zu sehen sein, jeweils eine Stunde vor Beginn der Vorstellung im oberen Foyer.

www.theater-krefeld.de

Das Kunstmuseum Mülheim in der Alten Post zeigt vom 15. Juni bis 5. August die Fotografien von Etta Gerdes über das Lebenswerk der kanadischen Landschaftsarchitektin Cornelia Hahn, die 1921 in Mülheim an der Ruhr geboren wurde. Etta Gerdes Arbeiten reisen seit Mai 2006 in einer Ausstellung des Goethe-Instituts Montréal durch Kanada und Deutschland.

www.goethe.de/landschaft

Etta Gerdes und Jens Sundheim zeigen ihre Arbeiten bei den Offenen Ateliers im Künstlerhaus Dortmund am 21. und 22. April. Zeitgleich sind in ganz Dortmund die Ateliers geöffnet.

www.offene-ateliers-dortmund.de

Petra Wittmar ­ zeigt ihre Serie "Medebach 2009-2011" in der SK Stiftung Köln vom 30. März bis 12. August. Medebach 2009-2011 ist eine in rund 70 Farbphotographien angelegte Bildreihe von Petra Wittmar über ihren Geburtsort im Hochsauerland.

www.photographie-sk-kultur.de

Susan Feind ist beteiligt an der Ausstellung "Die große Kunstausstellung NRW Düsseldorf" im Museum Kunstpalast in Düsseldorf, die noch bis 18. März läuft. Die Schau wird jährlich von Künstlern für Künstler ausgerichtet.

www.diegrosse.de

Arbeiten von Sarah Straßmann sind bis 8. April zu sehen in "Melancholie. Form folgt Gefühl" in der Universitätsgalerie marke.6 im neuen Museum in Weimar. Die Ausstellung zeigt künstlerische Arbeiten von Studierenden der Bauhaus-Universität.

www.markepunktsechs.de

Das Land Baden-Württemberg feiert in diesem Jahr seinen 60. Geburtstag und hat aus diesem Anlass 60 Kunstwerke von 48 Künstlern des Landes angekauft. Die Arbeiten, u. a. Von Patricia Neligan werden in einer Wanderausstellung gezeigt. Der nächste Termin: 1. Juni bis 9. September in der Galerie im Prediger, Schwäbisch-Gmünd.

www.schwaebisch-gmuend.de/397-Vorschau-Ausstellungen.html

Patricia Neligan ist beteiligt an "The final show" am 16. und 17.März in der akl1 Galerie in Stuttgart. Die Galerie zeigt dann Höhepunkte aus zwei Jahren Galeriearbeit und lädt zu einer Entdeckungsreise in den Sparten Installations-, Lichtkunst und Fotografie ein.

www.galerie-ak1.de

Vom 4. Mai bis 9. Juli ist in der MOSES Kultur erlebBar in Dortmund Benito Barajas Ausstellung " Transiträume" zu sehen. Gezeigt werden seine Fotos von Unterführungen, Brücken und anderen Durchgangsorten, die - aufgenommen bei Nacht - wie unheimliche Kulissen wirken.

www.moseserlebbar.info

Georg Schreiber nimmt an der Gruppenausstellung "Zeitwert" anlässlich des 20. Jahrestages des Aenne-Biermann-Preis für deutsche Gegenwartsfotografie in Gera teil. Noch bis 28. Mai ist ein Überblick der Preis- und Anerkennungsfotos von über 140 Autoren im Museum für Angewandte Kunst zu sehen.

www.gera.de

Die Serie "1m³" von Christian Diehl sind bis 1. April im Museum für Kunst und Kulturgeschichte Dortmund zu sehen. Für seine Arbeit hat er jeweils genau einen Kubikmeter Erde von Acker, Wald, Halde und Watt untersucht und seine Fundstücke in Einzelbildern dokumentiert.

www.mkk.dortmund.de

"Russen Juden Deutsche" heißt die Ausstellung mit Fotografien von Michael Kerstgens, die das Jüdische Museum Berlin vom 20. April bis 15. Juli zeigt. Das Museum hatte 2011 die komplette Serie über Einwanderung russisch-sprachiger Juden nach Deutschland erworben. Eigens für die Ausstellung hat der Fotograf einige seiner Protagonisten aus den neunziger Jahren ein weiteres Mal porträtiert. Zur Ausstellung erscheint ein Buch im Kehrerverlag.

www.jmberlin.de

Unter dem Titel "Versponnen - Das Netz als Metapher" präsentiert das Artic Magazin bis 1. April im Künstlerhaus Dortmund Texte und Bilder aus dem neuen Heft und gibt einen Überblick das Projekt und vergangenen Editionen. Dabei ist auch die Fotoserie "Netze im Alltag" von Sebastian Mölleken.

www.artic-magazin.de und www.kh-do.de

Jens Sundheim ist beteiligt an dem Ausstellungsprojekt "Persistente Utopien" vom 20. bis 30. April in der Medienwerkstatt Wien, das die Medienwerkstatt zusammen mit der "FLUSS Initiative für Foto- und Medienkunst" aus Wolkersdorf/Österreich anbietet. Im Programm, inspiriert von Dziga Vertovs Begriff zum "mechanischen Auge", werden drei zeitgenössische künstlerische Positionen gezeigt, das von einem Vortrag und einer begleitenden Webpage ergänzt wird.

www.fotofluss.at und www.medienwerkstatt-wien.at

Was Pixelprojekt-Fotografen sonst noch unternehmen

Jens Sundheim erhält ein Arbeitsstipendium des Goethe-Instituts Moskau für einen Beitrag zur Ausstellung "Zukunft fotografieren", die im Dezember in Moskau eröffnet wird, danach durch Russland tourt und 2013 in Berlin endet.

www.jens-sundheim.de

Anfang dieses Jahres hat die Kunstsammlung des Deutschen Bundestages die 5/10 Editions von Johannes Backes' Film "Man muß sich beeilen, wenn man noch etwas sehen will. Alles verschwindet. Paul Cézanne - Rückbau des Palastes der Republik 2006 - 2009" angekauft. Der Film wird im gerade entstehenden Erweiterungsbaus des Maria-Elisabeth-Lüders-Hauses voraussichtlich ab 2014 zu sehen sein.

www.johannesbackes.de

Vom 10. bis 19. August findet in der Rotunde, Bochum, die URBEXPO 2012 statt. Die URBEXPO ist eine Initiative von Olaf Rauch und verbindet Fotografieausstellung mit Vorträgen und einer Konferenz zum Thema Urban Exploring. Bis zum 31. Mai können sich noch interessierte Fotografen mit ihren Arbeiten zum Thema bewerben.

www.industrial-moods.de/urbexpo

Zum Thema "Information | Kommunikation" gibt es ebenfalls in der Bochumer Rotunde vom 12. bis 23. September die "ARS URBANA Vol. 1 -- Festival für urbane Kunst & Kultur". Fotografen sind eingeladen, sich mit ihren Konzepten und Arbeiten zum Thema bis zum 31. Mai um eine Teilnahme zu Bewerben.

www.ars-urbana.eu

Iris Wolf bietet das zweitägige Seminar "Einführung in die Grundlagen der Fotografie" für Pressesprecher und Mitarbeiter aus der Unternehmenskommunikation an.

www.iriswolf-fotografie.de

Das Buch "Der Deutsche Pavillon - Planung, Konstruktion, Nutzung und Rückbau - Deutschland auf der Weltausstellung 2010 in Shanghai, China"mit Fotos von Yolanda vom Hagen ist erschienen und ist bei ihr zu bekommen. Eine Vorschau ist hier zu sehen:

http://194.150.248.212/~chiarc/books/ddp/preview/?look=yvh

Yolanda vom Hagen ist Dozentin am IFB (Institut für fotografische Bildung) Berlin und bietet Fotokurse in Shanghai an.

www.ifb-berlin.com

Neue Bücher

"1848 Gold" über den Fußballverein VfL Bochum mit Fotografien von Thomas Solecki

"New York" von Stefan Pielow und Paolo Pellegrin über die Stadt der Städte von ihrer See-Seite aus betrachtet

"Für immer jung" anlässlich von 50 Jahren Deutscher Jugendfotopreis mit Arbeiten von Stefanie Grebe, Sophie von Herzogenberg und Rudi Meisel

"Neues Leben: Russen - Juden - Deutsche" von Michael Kerstgens über die Neuorientierung jüdischen Lebens in Deutschland nach 1989

Aktueller Wettbewerb

Die Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH schreibt zum siebten Mal den DEW21 Kunstpreis aus. Ziel ist es, Künstlerinnen und Künstlern aus dem Ruhrgebiet ein Ausstellungsforum zu bieten, ihre Arbeit zu fördern und einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen. Der 1. Preisträger erhält neben dem Preisgeld von 2.500 Euro eine Einzelausstellung mit Katalog im Museum für Kunst- und Kulturgeschichte. Erstmalig vergibt die Jury in diesem Jahr einen Förderpreis für junge Künstlerinnen und Künstler bis 30 Jahre. Dieser Preis richtet sich ausdrücklich an den künstlerischen Nachwuchs im Ruhrgebiet und ist mit 2.500 Euro ausgestattet. Bewerbungsschluss ist am 30. Juni.

www.kunstpreis.dew21.de

Aktuelle Fotoausstellungen im Ruhrgebiet

Landschaftsfotografie von Simone Nieweg zeigt das Museum Quadrat in Bottrop noch bis 27. Mai. Die Fotografin komponiert mit großer Sorgfalt Bilder von Feldern, Wäldern und Gärten, deren kompositorische Genauigkeit ihre Arbeit unverwechselbar macht.

www.bottrop.de/mq

Ein Großteil der Fotografien von Anja Niedrighaus entsteht in Krisen- und Kriegsgebieten, im Irak, in Afghanistan, in Libyen, Syrien und zahlreichen anderen Konfliktregionen. Ihre Arbeiten zeigt die Bochumer Situation Kunst (für Max Imdahl) unter dem Titel "Fotografie aus Kriegsgebieten" noch bis 15. April 2012

www.situation-kunst.de

Die Ausstellung "Von A bis Z. Die Fotografische Sammlung des Ruhr Museums" bietet bis 10. Juni Einblicke in die größte Fotosammlung der Region. Von A wie "Anfänge" über "Dokumentation", "Genres" und "Inszenierung" bis Z wie "Zerfall" - sind ungehobene Schätze und überraschende Funde aus der einhundertjährigen Überlieferung des Museums zu sehen.

www.ruhrmuseum.de

Noch bis 29. April zeigt das Museum Folkwang in Essen in der Ausstellung "Der Mensch und seine Objekte" über 200 Werke aus seinem fotografischen Bestand. Diese umfangreichste Präsentation des eigenen fotografischen Besitzes dokumentiert die Entwicklung der Sammlung. Die Ausstellung stellt das Portrait in den Mittelpunkt, doch gilt das Interesse auch der vom Mensch geschaffenen und erdachten Objektwelt.

www.museum-folkwang.de

Die Ausstellung "Wegweiser zum Glück - Bilder einer Straße 1979-1981" mit Fotos von Wilhelm Schürmann ist vom 30. März bis 12. August in der fotografischen Sammlung der SK Stiftung Kultur in Köln zu sehen. Zwischen 1979 und 1981 entstand die eindrucksvolle Bildreihe über die Steinhammerstraße im Stadtteil Dortmund-Marten, die als prototypisch für einen Zeitabschnitt der Veränderung im Ruhrgebiet betrachtet werden kann. Mit rund 150 Exponaten wird dieses Konvolut erstmals in aller Ausführlichkeit in einer Ausstellung gezeigt.

www.photographie-sk-kultur.de

"State of the Art Photography" heißt die aktuelle Ausstellung mit Arbeiten von 41 jungen Fotografen im NRW-Forum Kultur und Wirtschaft in Düsseldorf, zu sehen noch bis 6. Mai. Die Schau verspricht den Blick auf Arbeiten von 40 Künstlern mit großem Zukunftspotenzial - aus Amerika, Europa, Südafrika.

www.nrw-forum.de

In eigener Sache

Um aktuell und umfassender über die Aktivitäten der Fotografen des Pixelprojektes und die Fotoszene im Ruhrgebiet berichten zu können, schickt bitte Ausstellungstermine und Infos an makoetters@arcor.de


Pixelprojekt_Ruhrgebiet
Peter Liedtke
Bergmannstraße 37
D-45886 Gelsenkirchen
0049 (0) 209 - 40858993
0049 (0) 171 - 8381976

peterliedtke@pixelprojekt-ruhrgebiet.de
www.pixelprojekt-ruhrgebiet.de

Redaktion: Martina Kötters, makoetters@arcor.de
Programmierung: Christian Schmelz, www.additiv.net

© copyright 2003-2011
Pixelprojekt_Ruhrgebiet - Digitale Sammlung fotografischer Positionen als regionales Gedächtnis.
Sämtliche Nutzungsrechte der abgebildeten Fotografien liegen bei den jeweiligen Fotografen.

Wenn Sie diesen Newsletter abbestellen möchten, dann klicken Sie bitte auf diesen Link
http://www.pixelprojekt-ruhrgebiet.de/newsletter.php?EMail=[EMail]&Action=unsubscribe